Google Pixel 4 XL im Video: Erwartet euch dieses Design im Oktober?

Bis Oktober 2019 müsst ihr euch wohl gedulden, ehe das Google Pixel 4 XL offiziell ist. Was euch der Hersteller dann präsentiert, könnten zwei kurze Videos aber bereits verraten haben. Die Clips ermöglichen insbesondere von der Vorderseite den wohl bisher besten Eindruck des Smartphones.

Ein Händler aus Malaysia hat das Google Pixel 4 XL offenbar bereits in die Hände bekommen und zeigt es auf seiner Facebook-Seite, wie Slashleaks entdeckt hat. Über diesem Artikel findet ihr ein entsprechendes YouTube-Video. In dem kurzen Clip seht ihr unter anderem die Display-Ränder, die bei Gerüchten um das Handy ein großes Thema sind. Diese fallen wohl vergleichsweise dick aus.

Google Pixel 4 XL mit großer Stirn

Der Hersteller verzichtet beim Google Pixel 4 XL offenbar auf eine Notch (Display-Aussparung), setzt dafür aber auf eine breite Stirn. Damit ist ein Rand am oberen Ende des Displays gemeint. Darin stecken viele Sensoren, unter anderem für die Frontkamera und einen Radar. Dank diesem könnt ihr das Google Pixel 4 XL per Fingerschnippen steuern. Zudem integriert der Hersteller hier eine 3D-Gesichtserkennung namens "Face Unlock".

Auch die seitlichen Ränder des angeblichen Pixel-Handys erscheinen breiter als bei vielen anderen Smartphones. Dies könnt ihr euch in einem weiteren Clip am Ende dieses Artikels genauer anschauen. Das Video des weißen Google Pixel 4 XL tauchte ursprünglich im Weibo-Netzwerk auf.

Griffige Seiten und Rücken aus Glas

Festzuhalten ist: Google fährt wohl weiterhin einen anderen Weg als viele Konkurrenten, bei denen die Smartphone-Front aus möglichst viel Display besteht. Im zweiten Video seht ihr auch kurz eine Triple-Kamera, die leicht aus dem Gehäuse herausragt. Ihr bekommt zudem den Power-Button an der Seite zu Gesicht und den Grill für die Lautsprecher. Einen Klin­kenan­schlus­s für Lautsprecher gibt es offenbar leider nicht. Auf diesen verzichtete Google bereits in der Vergangenheit, außer bei dem etwas günstigeren Modell Pixel 3a.

Interessant sind auch die Seiten des Gehäuses. Diese scheinen eine matte griffige Textur zu haben. Die Rückseite mit Google-Logo besteht dagegen vollkommen aus Glas. Dies würde auch bedeuten: Der Hersteller verabschiedet sich mit dem Pixel 4 offenbar vom klassischen Pixel-Design – während die Konkurrenz beginnt, die Optik zu kopieren.


Weitere Artikel zum Thema
Android 11, Pixel 4a und Co.: Google I/O 2020 findet im Mai statt
Francis Lido
Sundar Pichai hat die Google I/O 2020 angekündigt
Die Google I/O 2020 findet Mitte Mai statt. Android 11 und das Google Pixel 4a (XL) sind voraussichtlich die Highlights des Events.
Sonos stellt Upda­tes ein: Nutzer beschwe­ren sich über #sonos­gate
Felix Fischaleck
Keine Updates mehr: Sonos unterstützt ältere Geräte künftig nicht mehr
Sonos kündigt an, keine Updates mehr für ältere Geräte anzubieten. Die Empörung der Kunden lässt nicht lange auf sich warten.
Google Pixel 4a ohne Gesten­steue­rung? Das steckt hinter dem Verzicht
Felix Fischaleck
Ohne Gestensteuerung: das Google Pixel 4a kommt voraussichtlich ohne Motion Sense aus
Aus für die Gestensteuerung? Berichten zufolge soll das Google Pixel 4a ohne Gestensteuerung auskommen.