Google Pixel: Updates öffnen Schatzkiste mit neuen Funktionen

Google Pixel Drop
Google Pixel Drop(© 2020 YouTube / Google)

Der nächste Feature-Drop für Googles Pixel-Smartphones ist da: Über mehrere kleinere Updates erweitert der Suchmaschinenriese den Funktionsumfang der Geräte und macht sie damit "nun noch hilfreicher".

Was euch genau erwartet, könnt ihr euch in dem Teaser-Video über diesem Artikel ansehen. Auf dem Google Pixel 4 verbessert sich unter anderem die Steuerung der Musikwiedergabe über Motion Sense: Bislang konntet ihr mit berührungslosen Gesten zwischen einzelnen Songs hin- und herspringen. Nun lassen sich die Lieder via Motion Sense auch pausieren.

Bessere Selfies mit dem Google Pixel 4

In Video-Calls über Google Duo stehen euch nun mehr AR-Effekte zur Auswahl. Die Animationen reagieren auf eure Mimik und bewegen sich analog zu euch auch über das Display. Außerdem verbessert ein Update die Frontkamera des Google Pixel 4: Sie ist nun in der Lage, Tiefeninformationen zu speichern. Das optimiert zum einen den Bokeh-Effekt und den Color-Pop-Effekt bei Selfies. Zum anderen könnt ihr dadurch nun 3D-Fotos für Facebook erstellen.

169 neue Emojis

Ebenfalls Teil des Feature-Drops ist das Emoji-12.1-Update. Die Aktualisierung bringt etliche zusätzliche Symbolbilder auf euer Google Pixel. Besitzer eines solchen Geräts dürfen sich über 169 neue Emojis freuen. Viele davon tragen unserer zunehmenden diversifizierten Gesellschaft Rechnung: Ihr habt nun mehr Auswahlmöglichkeiten, was Hautfarben und Geschlechter angeht.

Der Powerbutton kann jetzt noch mehr

Bei der Nutzung von Google Pay könnt ihr nun einfacher zwischen euren hinterlegten Bankkarten wählen: Haltet dazu einfach den Powerbutton gedrückt und wischt euch anschließend durch die angezeigten Karten. In diesem Karussell erscheinen außerdem gespeicherte Tickets, Notfallkontakte (ab dem Google Pixel 4) und Boarding-Pässe.

Letztere könnt ihr nun außerdem ganz leicht auf eurem Smartphone hinterlegen: Dazu müsst ihr lediglich einen Screenshot von einem Boarding-Pass machen und auf die daraufhin erscheinende Mitteilung tippen. In der Folge erhaltet ihr dann Echtzeit-Updates zu eurem Flug. Das Feature steht ab März auf dem Google Pixel 3(a) und neueren Geräten der Modellreihe zur Verfügung.

Optimierungen für den Dark Mode

Darüber hinaus könnt ihr nun schneller in den Dark Mode beziehungsweise zurück zum hellen Theme wechseln. Alternativ lassen sich neuerdings Zeiten für den Wechsel zwischen den beiden Designs festlegen. Eine ähnliche Option gibt es jetzt auch für den "Stumm"- und den "Bitte nicht stören"-Modus. Auf Wunsch wechselt euer Google Pixel automatisch in einen der beiden Modi, wenn ihr im Büro oder zuhause eintrefft.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4 und Co.: Update verbes­sert die Gaming-Perfor­mance
Francis Lido
Das Google Pixel 4 überzeugt beim Zocken künftig noch mehr
Gute Neuigkeiten für Mobile Gamer mit Google Pixel 4: Zocken macht darauf bald noch mehr Spaß.
Google Pixel 4 im Test: So lang­sam werde ich zum Fan
Martin Haase
Her damit31Das Google Pixel 4 mag ich gar nicht mehr hergeben.
9.3
Vor dem Start des Pixel 4a haben wir uns das Flaggschiff Google Pixel 4 nochmal angeschaut. Lohnt sich das Vorjahres-Modell?
Galaxy S20+: Kamera-Vergleich mit iPhone 11 Pro Max und Google Pixel 4 XL
Francis Lido
Galaxy S20 Kamera
Wie gut ist die Kamera des Galaxy S20+? Ein Vergleich mit dem iPhone 11 Pro Max und dem Google Pixel 4 XL geht dieser Frage auf den Grund.