Google Pixel: Nutzer berichten über plötzliches Downgrade auf Android 7.1.2

Das vemeintliche Downgrade für das Pixel XL kommt kurz nach dem Release von Android Oreo
Das vemeintliche Downgrade für das Pixel XL kommt kurz nach dem Release von Android Oreo(© 2016 CURVED)

Android-Nutzer müssen nicht selten eine ganze Weile darauf warten, bis sie in den Genuss neuer Versionen kommen. Wenn dann ein Update eintrudelt und, wie jetzt beim Google Pixel und Pixel XL geschehen, plötzlich die Software wieder auf eine alte Version zurücksetzt, ist die Verwunderung umso größer.

Besitzer von Google Pixel- und Nexus-Geräten erhalten Android-Updates für gewöhnlich als erste und besitzen damit im Normalfall auch die Version des Betriebssystems mit der höchsten Versionsnummer. Wie 9to5Google berichtet, klagen derzeit allerdings einige Nutzer dieser Geräte im Forum der Pixel User Community über ein Update, das die Versionsnummer auf Android 7.1.2 zurücksetzt. Dreht Google also etwa den Rollout von Android 8.0 Oreo wieder zurück?

Update nur 50 Megabyte groß

Mitnichten. Wie die Besitzer der betroffenen Pixel-Geräte im Forum berichten, ist der neue Patch lediglich etwa 50 Megabyte groß. Außerdem soll nach der Installation in den Systemeinstellungen ein Hinweis auf das Sicherheitsupdate für September enthalten sein. Es sieht also alles danach aus, als hätte Google lediglich ein frisches Sicherheitsupdate für seine Pixel-Smartphones ausgerollt und dabei vergessen, die Versionsnummer anzupassen.

Google hat die Situation nach aktuellem Stand noch nicht kommentiert. Es ist daher gut möglich, dass noch weitere Geräte das vermeintliche Downgrade erhalten. Solltet Ihr eine Benachrichtigung für das Update erhalten, braucht Ihr also nicht um Euer Android Oreo zu fürchten und könnt die Software bedenkenlos installieren.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.