Google Play Store: Das sind die besten Apps 2014

Der Google Play Store präsentiert die besten Apps 2014
Der Google Play Store präsentiert die besten Apps 2014(© 2014 Google, CURVED Montage)

Bahn frei für die ersten Bestenlisten des Jahres: Im Google Play Store gibt es ab sofort die vermeintlich besten Apps 2014 aufgelistet in loser Reihenfolge zu sehen. Darin finden sich alte wie neue Apps, deren Zusammenstellung völlig subjektiv zu sein scheint – nach welchen Kriterien Googles Auswahl erfolgte, lässt sich leider nicht wirklich sagen. 

65 Apps hat Google in seiner Bestenliste zusammengestellt. Unter den Highlights des ablaufenden Jahres finden sich neben bekannten Apps wie Threema oder Shazam auch neue Anwendungen wie Over oder Strive. Was bei der Zusammenstellung auffällt, ist, dass es sich bei den meisten Apps um kostenlose Angebote handelt, sofern man von den In-App-Käufen bei manchen Vertretern absieht. Das Hauptaugenmerk bei der Top-Liste liegt zudem eindeutig in den Bereichen Messaging und Produktivität.

Top-Apps im Google Play Store: News statt Games

Weiterhin haben es mit CNN, BuzzFeed oder NYTimes auch einige Nachrichten-Apps in die Bestenliste geschafft. Spiele sucht man dagegen vergebens in der Zusammenstellung. Andere Anwendungen wie Threema und Telegram könnten es auch durch ihren explosiven Anstieg an Popularität in das Best-of geschafft haben. Große Namen wie Facebook und auch WhatsApp tauchen in der Liste wiederum nicht auf. Im Großen und Ganzen hat Google mit seinen besten Apps 2014 auf jeden Fall eine nette Auswahl an nützlichen Anwendungen zusammengetragen.


Weitere Artikel zum Thema
Home­land: Erste Folge von Staf­fel 6 steht auf iTunes zum Down­load bereit
Christoph Groth
Homeland Claire Danes
"Fair Game": Kaum ist die erste Folge der 6. Staffel von "Homeland" über US-Bildschirme geflimmert, da bietet Apple sie auch schon auf iTunes an.
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !18Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.