Google Play Store: Update mit Design im Android L-Stil

Supergeil !42
Sattere Farben, flacheres Design: der neue Google Play Store
Sattere Farben, flacheres Design: der neue Google Play Store (© 2014 Android Police)

Seit der Vorstellung von Android L ist klar, dass sich in Sachen Optik einiges mit der kommenden Software-Version ändern wird. Nachdem bereits vor einigen Wochen Googles Material Design Update für die Web-Ansicht des Play Stores durchgesickert ist, hat Google nun die neue Version der App mit der Bezeichnung 5.0.31 verteilt.

Googles aktuelles Play Store-Update beinhaltet vor allem ein aktualisiertes Design, welches der neuen Richtlinie entspricht. Hinter dem übergeordneten Begriff Material Design verbirgt sich eine einheitliche Oberfläche für alle Plattformen, die ebenso simpel wie intuitiv sein soll. So erkennen die Nutzer, dass sie gerade einen Google-Dienst nutzen, egal, an welchem Gerät sie ihn gerade aufrufen. Die Google Play Store-Version 5.0.31 ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu Android L.

Die Struktur des Play Stores bleibt dieselbe, allerdings ist das Ganze farblich deutlich aufgefrischt und erhält durch die neue Designsprache eine flachere Ansicht. Die Farben wirken demnach sehr hell und fett. Zudem hat sich das Icon in den Benachrichtigungen geändert und Google hebt jetzt die Neuerungen-Information deutlicher hervor.

Screenshot-Leak zeigt auch Google Now im Material Design

Laut den Kollegen von Android Authority zeigt außerdem ein im Netz aufgetauchter geleakter Screenshot einen kleinen Ausblick auf das neue Design von Google Now  mit Details, die es derzeit noch nicht gibt. Dazu zählt ein neuer Menü-Button auf der linken Seite, dessen Zweck noch etwas unklar ist. Angesichtes der Präsenz im Suchfeld wäre eine neue Suchfunktion denkbar. Außerdem sind die Navigationskarten farblich neu gestaltet und jetzt grün statt weiß.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien
Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
Her damit !8So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.