Google Play Store im Kampf gegen App-Fälscher

Naja !7
Google Play Store_2014
Google Play Store_2014(© 2014 CURVED)

Flappy Birds? Clumsy Birds? Floppy Bird von von Thanatos oder von Birds and Birds? Der Google Play Store quillt über vor meist weniger guten Kopien erfolgreicher Apps. Google hat endlich ein Patent dagegen: ein neuer Sicherheits-Check, der automatisch diese "Fälschungen" erkennt.

Torrent Freak entdeckte jetzt die Googles Patent-Anmeldung aus dem Sommer 2013, die eine Methode beschreibt, dies in Zukunft zu unterbinden. Bei der von Google vorgeschlagenen Methode erhalten Apps eine Bewertung ihrer Ähnlichkeit bezüglich der Programmstruktur. Dieser Prozess muss äußerst komplex sein, da viele Open-Source-Projekte in Teilen öffentlich zugängliche Prozessfunktionen nutzen. Mittels mehrerer Filter könnte die Software dann einen Vergleich zweier Apps vornehmen und so Klone automatisch aufspüren – wenn die Übereinstimmungen zu groß sind.

Frühjahrsputz im Play Store?

Wann genau die Funktion in den Play Store übernommen wird, ist derzeit noch unklar, zumal auch keine Infos über Googles Fortschritt bei der Umsetzung des Patents vorliegen. Klon-Apps sind nicht nur in Googles relativ offenem Play Store ein Problem: Auch Apple App Store und Microsofts Windows Store haben einen gewissen Anteil an redundanten und nutzlosen Programmen im Download-Angebot. Der Play Store ist allerdings mit seiner extrem offenen Struktur weit anfälliger als die Konkurrenz, wie auch die Möglichkeit betrügerische Apps hochzuladen zuletzt anhand von Virus Shield aufzeigte.


Weitere Artikel zum Thema
Alias: Dieses Gadget soll Google Home und Amazon Echo abhör­si­cher machen
Christoph Lübben
Projekt Alias ist ein Parasit für smarte Lautsprecher
Taubheit für Google Home und Amazon Echo: Mit Alias könnt ihr ein Abhören durch smarte Lautsprecher unterbinden.
Android Q lässt Mobil­funkan­bie­ter eure SIM-Karte einfa­cher blockie­ren
Sascha Adermann
Unter Android Q können Netzbetreiber den zweiten SIM-Slot künftig abhängig von der ersten SIM sperren
Mit Android Q können Netzbetreiber wohl genau festlegen, welche Anbieter sie auf "ihren" Geräten zulassen. Unerlaubte SIM-Karten können sie blocken.
Digi­ta­les Wohl­be­fin­den: Diese Android-App hilft euch beim Abschal­ten
Sascha Adermann
"Digital Wellbeing" (Foto) ähnelt "ActionDash", ist aber nur für wenige Geräte verfügbar
Eine neue Android-App kann dabei helfen, euch Details zu eurer Smartphone-Nutzung bewusst zu machen. So soll sie euer digitales Wohlbefinden steigern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.