Google Play Store: Umfassendes Redesign geplant

Her damit !19
Große Logos und weniger Text bestimmen in Zukunft das Aussehen des Google Play Store
Große Logos und weniger Text bestimmen in Zukunft das Aussehen des Google Play Store(© 2014 CURVED)

Neues Design für den Google Play Store: Nachdem bereits die ersten eigenen Apps von Google nach dem neuen Material Design gestaltet worden sind, ist offenbar bald der App Store für Android selbst an der Reihe.

So haben bereits einige Screenshots den Weg ins Internet gefunden, die den Google Play Store nach dem Redesign zeigen sollen. Demnach wird sich der neue Look stark am Material Design orientieren, berichtet MobiFlip. Das bedeutet, dass die Optik des Stores insgesamt bildlastiger wird und weniger Text anzeigt. Sollten die Screenshots tatsächlich den neuen Google Play Store zeigen, wird die Optik deutlich übersichtlicher – allerdings auf Kosten des Platzes, der auf mobilen Geräten naturgemäß eher begrenzt ist. Wer viel Information auf kleinem Raum bevorzugt, wird das alte Aussehen wahrscheinlich bevorzugen.

Große Logos, wenig Text

Auf den Screenshots ist zu sehen, dass große Logos vermutlich in Zukunft die Startseite des Google Play Store bestimmen, neben oder unter denen ein bis zwei grundlegende Informationen angezeigt werden. Auch der Hintergrund der Seite ist demnach ganz an der jeweiligen App orientiert und in ihren Farben gehalten.

Das Redesign des Google Play Store ist seit Längerem ein größeres Update; die letzten Änderungen betrafen die Anordnung der Apps und die Rückerstattung. So wurde mit "Gesundheit" eine neue Sparte hinzugefügt und die Rückerstattung bei Kauf-Apps erleichtert. Wann der Google Play Store sein neues Aussehen erhalten soll, steht derzeit noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
StarCraft Remas­te­red in 4K und kosten­lose Klas­sik-Version ange­kün­digt
Die alte Grafik von StarCraft (links) wird in der Remastered-Edition (rechts) deutlich verbessert
Der Klassiker "StarCraft" erhält eine komplette Überarbeitung: Eine Remastered-Edition bietet eine überarbeitete Grafik in 4K sowie weitere Features.
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.