Google stellt erste Android-Apps für Chrome OS bereit

Im Web Store von Chrome OS finden sich nun auch erste Android Apps
Im Web Store von Chrome OS finden sich nun auch erste Android Apps(© 2014 Google)

Bereits auf der eigenen Entwicklerveranstaltung Google I/O kündigte der Suchmaschinenriese an, dass in Zukunft auch Android-Apps ohne weitere Anpassungen unter Chrome OS lauffähig sein werden. Nun stellte der Konzern eine erste Reihe von Programmen vor, die ab sofort über den Chrome Web Store heruntergeladen werden können.

Android-Apps funktionierten bislang nur auf Android-Geräten, doch hat sich dies nun geändert. Auch Computer mit Googles Chrome OS-Betriebssystem, das vor allem auf Web-Dienste setzt, können nun eine erste Auswahl an Anwendungen ausführen, die eigentlich für Smartphones und Tablets mit dem Mobile-Betriebssystem Android entwickelt wurden. Insgesamt vier Apps stehen bislang bereit: Hierzu zählen die Fremdsprachen-Lern-App Duolingo, Vine, mit der Ihr kurze Video-Clips aufnehmen und mit Freunden teilen könnt, die Produktiv-App Evernote sowie die Lern-App Sight Words, mit der Kleinkinder sich Schreibweisen erster Wörter und Buchstaben einprägen können.

Chrome OS-Nutzer dürfen sich Android-Apps wünschen

Google verspricht, in den nächsten Monaten weitere Android Apps für Geräte mit dem Chrome-Betriebssystem bereitzustellen. Auf diese Weise soll auch ein nahtloseres Nutzererlebnis zwischen beiden Plattformen entstehen. Solltet Ihr Euch ganz bestimmte Android-Apps für Euer Chromebook wünschen, habt Ihr zudem auch die Möglichkeit, ein wenig Einfluss darauf zu nehmen, welche Programme als nächstes im Chrome Web Store landen: Google hat nämlich ein Online-Formular bereitgestellt, mit dem Ihr Eure Wunsch-Apps aus dem Play Store an das Unternehmen übermitteln dürft.


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
Samsung Galaxy A5 erhält Sicher­heits­up­date für Januar 2019
Christoph Lübben
Samsung versorgt das Galaxy A5 von 2017 (Bild) und das 2016er-Modell mit einem Update
Noch nicht zu alt für Sicherheitsupdates: Galaxy A5 von 2016 und 2017 erhalten eine neue Aktualisierung von Samsung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.