Google Street View pausiert?

Die Konkurrenz aus dem Hause Microsoft hat gerade angefangen, Deutschlands Straßen für Bing Maps Streetside in Bildern festzuhalten, da gibt es erneut Gerüchte um Googles Dienst Street View. Die Website www.searchengineland.com berichtet, dass Google Street View in Deutschland gestoppt hat.

Dem Bericht zufolge bleiben die Bilder der 20 bereits bei Street View vorhandenen Städte erhalten, es sollen aber keine neuen Fotos gemacht werden. Auch die Bilder, die bereits online sind, sollen nicht aktualisiert werden. Google-Sprecher Kay Oberbeck dementierte dies jedoch gegenüber heise online. Der Blogpost, den Street View-Produktmanager Raphael Leitzeritz am 28. Januar 2011 verfasst hätte, sei nach wie vor aktuell. Darin heißt es, dass ab Ende März 2011 wieder die Kameraautos von Google unterwegs sind, man die Bilder aber nur zur Optimierung von Google Maps nutzen will und nicht in Google Street View einbinden. Der Fahrplan aus dem Blog-Eintrag gelte weiterhin.

Mit den Bildern, die zwischen Ende März und Ende Mai 2011 gemacht werden, sollen Straßennamen und Straßenschilder sowie Einbahnstraßen und Geschäfte in Google Maps besser angezeigt werden. Lediglich eine Erweiterung des Panorama-Dienstes Google Street View werde es momentan nicht geben, da dafür kein Anlass besteht, so Kay Oberbeck.

Großer Rückschlag für Street View in der Schweiz

Einen großen Rückschlag musste Google Street View in der Schweiz hinnehmen. Bei den Eidgenossen hat das Bundesverwaltungsgericht beschlossen, dass ausnahmslos alle Gesichter und Autokennzeichen bei Google Street View unkenntlich gemacht werden müssen. Das Gericht gab damit einem Antrag des schweizer Datenschutzbeauftragten Hanspeter Thür statt, der von Google verlangt hatte, die Privatsphäre besser zu schützen.

Wie es mit Google Street View in Deutschland weitergeht, ist bislang unklar. Für 20 Städte ist der Dienst bisher verfügbar. Wenn Microsoft für seine Street View-Konkurrenz Bing Maps Streetside wie geplant vorgeht, wird es dort Panorama-Ansichten von 50 deutschen Städten geben.