Google streicht Luftqualität aus der Wetter-Anzeige

Google bietet euch ausführliche Wetter-Informationen – aktuell aber ohne Angaben zur Luftqualität
Google bietet euch ausführliche Wetter-Informationen – aktuell aber ohne Angaben zur Luftqualität(© 2018 CURVED)

Nutzer von Android-Smartphones und -Tablets können sich auf ihren Geräten komfortabel über das Wetter informieren. Auf ein Detail müsst ihr in Zukunft womöglich aber verzichten: Zumindest aktuell zeigt die Google-App die Luftqualität nicht mehr an.

Nach wie vor liefert euch die Google-App Temperatur und Wettervorhersagen für die kommenden Stunden in einer Übersicht. Darüber hinaus könnt ihr wie bisher weitere Informationen abrufen, zu denen unter anderem Luftfeuchtigkeit, die Regenwahrscheinlichkeit sowie Sonnenauf- und Untergang gehören. Die bislang ebenfalls angezeigte Luftqualität hat Google offenbar gestrichen, wie 9to5Mac berichtet.

Nur vorübergehend?

Googles Wetter-Anzeige hat die Luftqualität bisher mit einem Index veranschaulicht. Außerdem gab es eine mehrstufige Einordnung: Diese bot etwa Auskunft darüber, ob das Wetter gut oder ungesund für sensible Personen ist. Seit einigen Wochen fehlen diese Angaben. Auch über seine Web-Suche zeigt Google keine "eigenen" Informationen zur Luftqualität mehr an, sondern verweist lediglich auf dritte Quellen.

Ob es sich um einen Dauerzustand handelt oder Google die Luftqualität künftig wieder in die Wetter-Anzeige von Android und der Web-Suche mit aufnimmt, ist unklar. Google habe sich auf Anfrage noch nicht zu dem Thema geäußert.

Derzeit zeigt der Suchmaschinenriese anscheinend in keinen Ländern die Luftqualität an. Besonders für Nutzer in den USA ist der Ausfall angesichts der verheerenden Waldbrände in Kalifornien aktuell unglücklich. Allerdings will Google Betroffenen unter anderem mit "SOS Alerts" helfen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.