Google: Telefon-App zeigt bei Notruf ab jetzt Euren Standort an

Die Telefon-App ist auch auf dem Google Pixel XL vorinstalliert
Die Telefon-App ist auch auf dem Google Pixel XL vorinstalliert(© 2017 CURVED)

Egal ob Ihr die Polizei, die Feuerwehr oder einen Krankenwagen ruft: Bevor Euch die Einsatzkräfte helfen können, benötigen sie Euren genauen Standort. Dabei hilft Euch ab sofort die Telefon-App von Google. Das könnte Abläufe in Momenten beschleunigen, in denen es womöglich auf jede Minute ankommt. Allerdings soll das Programm nicht mit allen Android-Smartphones kompatibel sein.

Google hat ein Update für die Telefon-App veröffentlicht, die auch auf dem Google Pixel und Pixel XL vorinstalliert ist. Wenn Ihr künftig einen Notruf tätigt, zeigt Euch ein Banner auf dem Smartphone-Display einen Kartenausschnitt mit Eurem Standort. Zusätzlich wird auch die Adresse angezeigt, an der Ihr Euch befindet.

Wünschenswert für alle Smartphones

Gerade, wenn Ihr zum Beispiel einen schlimmen Auto-Unfall gesehen habt, ist Eure erste Reaktion womöglich nicht das Öffnen von Google Maps: Ihr wählt sicherlich aus Reflex direkt den Notruf. Wenn Ihr Euch dann an einem Platz befindet, den Ihr nicht sehr gut kennt, müsst Ihr anschließend nach einem Straßenschild oder einer Hausnummer suchen, um den Einsatzkräften Angaben zu machen. Das Update der Telefon-App macht dies überflüssig: Ihr könnt die Informationen direkt und ohne Eingabe vom Display Eures Smartphones ablesen.

Im Google Play Store ist vermerkt, dass die App nur mit Pixel-, Nexus-, Android-One- und Google-Play-Edition-Geräten funktionieren soll, auf denen mindestens Android 6.0 Marshmallow installiert ist. Womöglich lässt sich das Programm aber auch auf anderen Android-Smartphones nutzen. Es ist wünschenswert, dass auch andere Hersteller von Android-Smartphones sowie Apple ihre Telefon-Apps mit einer entsprechenden Funktion ausstatten. In einigen Situationen könnte die Standortanzeige Leben retten.

Weitere Artikel zum Thema
Google über­nimmt Pixel-Team und Lizen­zen: HTC baut weiter Smart­pho­nes
Guido Karsten3
Viele der neuen Google-Mitarbeiter sollen schon am Google Pixel mitgearbeitet haben
HTC und Google sind sich einig: Für 1,1 Milliarden Dollar wechseln etwa 100 Smartphone-Spezialisten und Lizenzen zum US-Unternehmen.
Google Pixel: Nutzer berich­ten über plötz­li­ches Down­grade auf Android 7.1.2
Guido Karsten
Das vemeintliche Downgrade für das Pixel XL kommt kurz nach dem Release von Android Oreo
Besitzer eines Google Pixel oder Pixel XL wundern sich derzeit über ein neues Update. Das setzt nämlich offenbar das System auf Android Nougat zurück.
Fragen zu Android O: Googles Entwick­ler stehen Rede und Antwort
Marco Engelien
Android O soll innerhalb der nächsten Wochen erscheinen.
In einer Fragerunde auf Reddit gewährten Google-Entwickler Einblicke in die Entwicklung von Android O. Nur ein Detail haben sie nicht verraten.