Google TV bald in Europa

Könnte eine neue Ära anbrechen mit Google TV? Das "Fernsehen von Google" kommt auch nach Europa, das kündigte der Aufsichtsratschef, Eric Schmidt, an.

Auf dem MediaGuardian Edinburgh International TV Festival schlug er den Fernsehvertretern eine Zusammenarbeit mit der Technologiebranche vor. Er betonte, dass "beide Branchen einen so unterschiedlichen Werdegang und unterschiedliche Standpunkte haben" und es deshalb so lange gedauert hat, "um eine Übereinstimmung zu finden, was die gemeinsamen Ziele angeht". "In den fünf Jahren, seit wir YouTube übernommen haben, sind wir einige Male verklagt worden.

Wir haben aber auch wirksame Lösungen entwickelt, um ein paar dieser Probleme anzugehen, und jetzt erkennen wir eine gegenseitige Abhängigkeit.", so der Aufsichtsratschef weiter. Zudem machte er gegenüber den Fernsehmachern deutlich, "dass Sie dank dieser neuen digitalen Werkzeuge ein viel größeres Publikum erreichen können.". Auf einer Plattform von Google soll sich die nächste Generation des Fernsehens frei entfalten können.

Google sei nicht direkt an den Marktanteilen der Sender interessiert, was Schmitt klarmachte. "Die Unterstellung, der wir wieder und wieder begegnen, ist doch die, dass das Internet bestehende und gesicherte Einnahmequellen verdränge, aber so funktioniert die Welt nicht." Der Aufsichtsratschef sagte auch, dass die Zahl der Fernsehzuschauer abnehme. Gemeinsam sollte man das umkehren und "für einen Zuwachs sorgen."

Ob Google TV in Europa eine Chance hat, ist unklar. In den USA konnte sich das Unternehmen bislang nicht durchsetzen. Die großen Fernsehanstalten blockierten ihre Programme gegenüber Google.

Um die Plattform von Google TV, die auf Android aufsetzt, nutzen zu können, ist ein Google-TV-fähiges Fernsehgerät oder eine Settop-Box nötig. Gesteuert werden kann es über das Smartphone.