Google Übersetzer wird per Update zum Live-Dolmetscher

Simultandolmetscher für die Hosentasche: Die bereits vor einiger Zeit bekannt gewordenen Features finden mit dem neuesten Update Einzug in die Google Übersetzer-App. Die übersetzt dann neben gesprochener Sprache auch abgefilmte Texte live auf dem Smartphone-Screen.

Das Video, mit dem Google das neue Update für seinen Übersetzer preist, erklärt wenig. Die Verbesserung der Spracherkennung liegt nämlich im Detail: Zwar erkannte die App schon vorher gesprochene Sätze, doch ist sie erst jetzt in der Lage, automatisch zwischen unterschiedlichen Sprachen zu unterscheiden. Im Urlaub könnt Ihr so einen Passanten nach dem Weg fragen, ohne dass Ihr während des Dialogs Einstellungen in der App vornehmen müsstet. Der Google Übersetzer ist sowohl für Android im Play Store als auch für iOS im App Store erhältlich, die neue Version soll für beide Plattformen alsbald online gehen.

Translate? Transearly? Transnow!

Was das Video ebenfalls nicht zeigt, ist der Live-Übersetzer per Kamera: Für dieses Feature hatte Google vor einiger Zeit eigens das Unternehmen Quest Visual übernommen. Das Prinzip von deren Software Word Lens sollte Textübersetzung denkbar einfach gestalten: Abgefilmte Texte mit fremdsprachigem Inhalt erscheinen in Echtzeit auf dem Screen des eigenen Smartphones, vom Straßenschild bis zur Speisekarte.

Das funktioniert aktuell allerdings nur aus dem Englischen in die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch sowie auf dem umgekehrten Weg von einer dieser Sprachen ins Englische – wie schon bei Word Lens. Dort stößt die Funktion bei höheren Wortzahlen vor der Kamera allerdings schnell an ihre Grenzen und wird unpräzise. Ob das für den Google Übersetzer genauso gilt, könnt Ihr bald selbst überprüfen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.