Google verkauft Glass am Golfplatz

Glass für alle: Google testet verschiedene Promo-Aktionen, um die Brille zu vertreiben.
Glass für alle: Google testet verschiedene Promo-Aktionen, um die Brille zu vertreiben. (© 2014 Google Glass)

Der Produzent stellte bei einem Golf-Turnier in Florida einen Verkaufsstand für die Datenbrille auf. Weitere "neue Verkaufswege" sollen folgen.

Erster stationärer Point-of-Sale

Google bringt seine Neuheit Google Glass jetzt auch offline unter die Menschen. Beim Golf-Turnier "Players Championship" in Ponte Vedra Beach, Florida, stellte der Hersteller einen Verkaufsstand für das Produkt auf. So will der Konzern mit der Tech-Brille, die sich übrigens noch in der Entwicklungsphase befindet, eine kaufkräftige Zielgruppe erreichen.

Es ist der erste Verkaufsstand von Google in dieser Form, informierten die Mitarbeiter der temporären Außenstelle. Der Suchmaschinenriese bestätigte die Promo-Aktion und hält fest: "Wir testen immer neue Wege, um das Explorer-Programm auszuweiten." Explorer bezeichnet der Hersteller die Early-Adopter der Google Glass. Das Gerät ist derzeit offiziell nur für Entwickler erhältlich.

Weitere Verkaufsaktionen geplant

Einen Tag lang war es auch der breiten Masse möglich, die 1.500 US-Dollar teure Smart-Brille zu erwerben. Die Nachfrage sei "überwältigend gewesen", informierte das Unternehmen am Freitag. Die Glass sei fast ausverkauft gewesen. Nachdem das Lager jetzt wieder gefüllt ist, sollen in den nächsten Wochen weitere Initiativen folgen, verrät Google.

Sowohl die Entwickler als auch unabhängige Fans der Technologie versuchen aktuell, die Bevölkerung von der Glass zu überzeugen. Vergangenes Wochenende veranstalte Google abendliche Zusammentreffen zwischen den Explorern und Interessierten sowie Skeptikern.


Weitere Artikel zum Thema
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller1
Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.
Nokia: Unbe­kann­tes Tablet mit Snap­dra­gon 835 bei GFXBench aufge­taucht
Bereits auf dem MWC könnte Nokia ein Tablet mit Snapdragon 835-Chipsatz vorstellen
Ist ein Nokia-Tablet in der Mache? Ein GFXBench-Datenbankeintrag liefert einen Hinweis auf ein noch unbekanntes Gerät mit Snapdragon 835.