Google will mit Nest seine Smart-Home-Sparte vorantreiben

Nest gehört nun wieder zu Google
Nest gehört nun wieder zu Google(© 2014 Nest)

Smart Home scheint in Googles Plänen eine wichtige Rolle zu spielen. Nachdem der Suchmaschinenriese 2017 zwei neue Smart Speaker (Google Home Mini und Google Home Max) veröffentlicht hat, verleibt er sich nun das Unternehmen Nest ein.

Nest bietet unter anderem intelligente Thermostate, Überwachungskameras oder Türklingeln an, die sich in ein Smart Home einbinden lassen. Das Unternehmen gehörte auch bisher bereits dem Alphabet-Konzern an. Zwischen 2014 bis 2015 war Nest außerdem schon mal Teil von Google.

Google Assistant soll profitieren

Die Umstrukturierung soll eine bessere Zusammenarbeit der Hardware-Experten von Nest und Google ermöglichen, schreibt Google-Hardware-Chef Rick Osterloh in einem offiziellen Google-Blog-Beitrag. Eines der Hauptziele ist es wohl, die Integration von Google Assistant in Nest-Produkte zu vereinfachen.

Denn die Verbreitung des eigenen Sprachassistenten ist für Google vielleicht noch wichtiger als der Verkauf eigener Smart-Home-Hardware. Aktuell befindet sich das Unternehmen mit Amazon und Apple in einem Wettstreit um die Vormachtstellung auf diesem Gebiet. Im Januar hat Google die CES 2018 vor allem genutzt, um auf seinen Sprachassistenten aufmerksam zu machen.

Die Produkte von Nest sollen auch weiterhin unter der bestehenden Marke verkauft werden, verkündete Osterloh in einem Interview mit CNET. Zudem hätten Google und Nest die Hardware-Planungen für 2018 bereits abgeschlossen. In den kommenden beiden Jahren wollen die beiden Unternehmen aber beginnen, gemeinsam Produkte zu entwickeln. Außerdem soll es zukünftig mehr Bundles geben, die Google- und Nest-Produkte beinhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.