Google wirft Amazon raus – Amazon nimmt die Hintertür

Unfassbar !15
Amazons App Store schlich sich gemeinsam mit Prime Instant Video in den Play Store
Amazons App Store schlich sich gemeinsam mit Prime Instant Video in den Play Store(© 2014 Amazon, CURVED Montage)

Kaum zu glauben: Die gute, alte Amazon-App ist nach über 50 Millionen Downloads aus dem Google Play Store verschwunden. Google hatte seine Richtlinien so geändert, dass die App nun nicht mehr erlaubt ist. Anstatt sie per Update an die neuen Regeln anzupassen, veröffentlichte Amazon einfach eine neue App – ein ziemlich geschickter Schachzug.

Das etwas kuriose Hin und Her zwischen Google und Amazon nahm im September 2014 seinen Anfang, als das Versandhaus per Update sein volles Digital-Angbot in die Android-App mit aufnahm. Dieses beinhaltet neben Prime Instant Video unter anderem den Amazon App Store und damit ein direktes Konkurrenzangebot zu Googles hauseigenem Play Store. Eigentlich wurden App Stores von Drittanbietern in den Google-Play-Richtlinien untersagt – allerdings nicht komplett, sondern nur für Apps, die hauptsächlich auf den Verkauf anderer Apps abzielten. Das galt und gilt im Fall von Amazon und seinem gigantischen Angebot nicht.

Trotzdem war all das Google offenkundig ein Dorn im Auge, weshalb wenige Wochen darauf kurzerhand die Richtlinien geändert und jegliche App Stores von Google Play verbannt wurden. Nun war Amazons App plötzlich vom Rauswurf bedroht, der offenbar erst jetzt tatsächlich vollzogen wurde, wie Caschys Blog aufgefallen ist.

Amazon findet eine clevere Hintertür

Das ist für den Versandhausriesen nicht weiter schlimm, denn auf den Geräten der bisherigen Nutzer wird die App deswegen ja nicht direkt gelöscht. Man entschied sich bewusst dagegen, den Zugang zum Amazon App Store per Update zu schließen, damit die zig Millionen Nutzer der App ihn weiterhin vorfinden. Stattdessen gibt es nun eine neue Anwendung namens Amazon Shopping im Play Store, die ohne das strittige Feature auskommt – aber wer sucht schon danach, wenn er bereits eine Amazon-App installiert hat? Die ursprüngliche Version inklusive App Store bietet das Unternehmen indes einfach außerhalb des Play Stores weiterhin zum Download an. Clever.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.