Google zeigt: Das könnt ihr mit Augmented-Reality-Apps alles anstellen

REWE ist ebenfalls auf den AR-Zug aufgesprungen
REWE ist ebenfalls auf den AR-Zug aufgesprungen(© 2018 CURVED)

Apple hat mit dem ARKit vorgelegt und Google ist zuletzt mit ARCore 1.0 nachgezogen. Der Tech-Gigant zeigt in seinem Blog, was mit seiner Augmented-Reality-Plattform alles möglich ist – von Games, Planung der Inneneinrichtung bis hin zum gewöhnlichen Einkauf von Lebensmitteln.

ARCore entwickelt sich rasant: Die Plattform ist bereits mit über einem Dutzend Android-Modellen kompatibel, funktioniert auf über 100 Millionen Smartphones und im Play Store gibt es immer mehr Apps, die auf Augmented Reality setzen. Mit einer Anwendung des Versandhändlers Otto platziert ihr in eurem Zimmer zum Beispiel Möbelstücke an den Ort eurer Wahl und erleichtert euch so die Planung der Inneneinrichtung. Von Ikea gibt es eine ähnliche Applikation. Der Clou der beiden Anwendungen: Die Gegenstände passen sich automatisch euren realen Räumlichkeiten an.

eBay hilft bei Paketwahl

Im "REWE KochLab" lasst ihr euch verschiedene Kochideen, Rezepte und Zutaten in 3D präsentieren und das Auktionshaus eBay hilft bei der Wahl der richtigen Paketgröße. Ihr scannt mit eurem Smartphone den Gegenstand, den ihr verkauft habt und die Anwendung visualisiert, welcher der richtige Versandkarton ist.

Porsche hingegen lässt euch den Porsche Mission E als ersten elektrisch betriebenen Flitzer der Schwaben schon einmal digital testen. Ihr simuliert unter anderem die Aerodynamik des Fahrzeugs. Gamer kommen bei "Walking Dead: Our World" auf ihre Kosten. In dem ortsbasierten AR-Smartphone-Spiel versetzt ihr euch mitten in die Zombie-Apokalypse. Nostalgiker bauen in "My Tamagotchi Forever" eine virtuelle Stadt auf, die mit der realen Welt verschmilzt.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.