Google zeigt Vorschau auf Android 5.0 Lollipop

Her damit !34
So wird Android Lollipop auf den neuen Nexus-Modellen aussehen.
So wird Android Lollipop auf den neuen Nexus-Modellen aussehen.(© 2014 Google)

Entwickler können ab sofort das Software Developer Kit für das neue Betriebssystem verwenden. Zudem veröffentlicht Google Bilder von Lollipop auf den neuen Nexus-Geräten.

Android 5.0-Vorbereitung für Entwickler

Google gibt einen weiteren Vorgeschmack auf die nächste Android-Version. Lollipop wurde vor einigen Tagen bei der Produktpräsentation der neuen Nexus-Modelle vorgestellt, jetzt veröffentlicht der Konzern das Software Developer Kit dazu. Mit dem SDK können Entwickler ihre Apps für das System-Update optimieren und neue Anwendungen erstellen.

Das Android L-Preview Kit, das Google vor einiger Zeit veröffentlichte, ist damit überflüssig. Mit den Tools können Developer außerdem ihre Apps auf die neue Design-Sprache "Material Design" aktualisieren.

Lollipop-Start im November

Wie die neue Android-Version aussehen wird, zeigt Google anhand von Bildern der neuen Nexus-Serie. Die Geräte Nexus 6 und Nexus 9 werden mit Lollipop auf den Markt kommen. Offizieller Start für Android Lollipop ist der 3. November, ab dann ist das Tablet Nexus 9 im Handel erhältlich. Das Update des Betriebssystems soll für einen effizienteren Akkuverbrauch sorgen und integriert mehr Benachrichtigungsmöglichkeiten für Nutzer.

Mit Android TV startet Google außerdem eine Plattform für Fernsehgeräte. Hier kündigt der Konzern für 3. November weitere Informationen an. Der ebenfalls diese Woche vorgestellte Nexus Player ist die erste Streaming-Box, auf der das neue TV-System laufen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.