Googles Design-Chef ätzt gegen iOS

Supergeil !38
Wie es scheint, möchte Google den Einfluss von iOS hinter sich lassen
Wie es scheint, möchte Google den Einfluss von iOS hinter sich lassen(© 2015 CC: Flickr/isriya)

Matias Duarte ist Chefdesigner bei Google. In einem Interview mit Wired plauderte er über die Zukunft von Android – und die Konkurrenz. Einen Seitenhieb auf iOS konnte sich Duarte nicht verkneifen und bezeichnet Apples mobiles Betriebssystem als "schwerfällig und belastend".

Duarte räumt ein, dass das erste iPhone in Sachen Softwaredesign wegweisend war. Allerdings orientieren sich mobile Betriebssysteme auch heute noch am Apple-Design. Was seiner Ansicht nach nicht unbedingt vorteilhaft ist. Die Icon-Anordnung auf einem Raster etwa sei unpraktisch und hinderlich bei der Skalierung. Macht Android N also alles anders? Darüber wollte Duarte leider keine Auskunft geben.

Was bringt die Zukunft?

Der Erfolg des ersten iPhone sei zudem nicht sicher gewesen und alles hätte ganz anders kommen können. Wäre das Apple-Smartphone nur ein Jahr später herausgekommen, würden wir uns womöglich eher an einem BlackBerry-ähnlichen Design orientieren. Änderungen scheinen in Zukunft seiner Meinung nach unumgänglich zu sein. Als Beispiel nennt er die Bedienung eines PCs über Maus und Tastatur: "Es kann nicht sein, dass die optimale Lösung für die Zeit vor 30 Jahren für alle Zeiten gilt", so Duarte.

Der Wunsch für radikale Änderungen scheint also vorhanden zu sein. Doch wie diese aussehen werden, weiß vielleicht noch nicht einmal Duarte selbst. Hier erfahrt Ihr, wie Googles Pläne für 2016 aussehen könnten, von Android N bis Pixel Phone.


Weitere Artikel zum Thema
Shadow­gun Legends: Beein­dru­ckende Grafi­ken auf aktu­el­len Smart­pho­nes
1
Shadowgun Legends erscheint für iOS und Android
Eine Grafik wie auf der PlayStation 3 oder Xbox 360: Shadowgun Legends ist ein Mobile-Game für iOS und Android, das verdammt gut aussieht.
Apple führt höhere Preise für iPhone-Repa­ra­tur ein
5
Peinlich !10Apple lässt sich die Reparatur von iOS-Geräten wie dem iPhone 7 Plus teuer bezahlen
Schäden werden teurer: Die Preise für eine iPhone-Reparatur über Apple sind nun gestiegen. Zum Teil zahlt Ihr 30 Euro mehr als zuvor.
So macht Apple das iPhone zum Herz­stück eines MacBook
4
Weg damit !9Das Apple-Patent zeigt ein von einem iPhone (links) und iPad (rechts) angetriebenes MacBook
Das iPhone als Desktop-Ersatz? Patentzeichnungen von Apple zeigen, wie ein Smartphone eine Art MacBook mit Display und Tastatur antreiben könnte.