Googles Fuchsia OS wird unabhängig von Android entwickelt

Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden(© 2017 CURVED)

Erste Hinweise auf Googles neues Betriebssystem Fuchsia OS gab es bereits im August 2016. Anfang Mai 2017 hatten wir dann die Möglichkeit, einen ersten Blick auf die neue Nutzeroberfläche zu werfen, doch wie weit ist das Projekt eigentlich fortgeschritten? Wie 9to5Google berichtet, äußerte sich Dave Burke, Googles Vice President of Engineering für Android, während der Google I/O zur Entwicklung.

Burke zufolge handele es sich bei Fuchsia wie auch bei vielen anderen Projekten noch um ein experimentelles Projekt in einer frühen Entwicklungsphase. Besonders spannend finde er dabei, dass Menschen außerhalb Googles sich den Code ansehen und dazu beitragen können, weil es als Open-Source-Projekt entwickelt werde.

Fuchsia wird sich noch verändern

Wie Burke weiter erklärte, beschäftigen sich bei Google einige wirklich schlaue Köpfe mit Fuchsia OS, die bereits in der Vergangenheit ihr Können im Unternehmen unter Beweis gestellt haben. Wie es bei Projekten in einer so frühen Phase häufig der Fall ist, sei es aber auch bei dem neuen Betriebssystem wahrscheinlich, dass es sich noch in eine andere Richtung entwickeln und verändern werde.

Was für eine Art von Veränderung Burke dabei im Sinn haben könnte, ist leider nicht klar. Ihm zufolge handele es sich aber definitiv um ein von Android unabhängiges Projekt. Demnach wäre es gut möglich, dass sich Fuchsia in Zukunft noch weiter vom aktuellen Betriebssystem für Smartphones und Tablets entfernen wird. Wir sind gespannt darauf, in Zukunft mehr über die Software und die Unterschiede zu Android zu erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Google Maps-Feature: Wo ist die nächste Toilette?
Viktoria Vokrri
Neues Google-Maps-Feature zeigt euch, wo die nächste Toilette ist.
Dieses Google-Maps-Feature hilft, wenn es mal wirklich sein muss – und zeigt euch öffentliche Toiletten in der Nähe an.
Mit Handy bezah­len: So funk­tio­niert Mobile Payment
Tobias Birzer
Mit dem Handy zu bezahlen ist kein Hexenwerk.
Mit Handy bezahlen ist kein Hexenwerk, auch wenn es vielleicht etwas ungewohnt aussieht. Wir verraten, wie das geht.
Google Trans­late Update verbes­sert Kamera-Echt­zeit­über­set­zung
Martin Haase
Der Google Übersetzer bekommt ein starkes Update!
Das aktuelle Google Translate Update wertet die Übersetzer-App ordentlich auf – ganz besonders die Kamera-Echtzeitübersetzung.