Googles Hardware-Chef würde Gäste auf Smart Speaker hinweisen – und ihr?

Google-Hardwarechef Rick Osterloh würde Besucher auf Smart Speaker hinweisen.
Google-Hardwarechef Rick Osterloh würde Besucher auf Smart Speaker hinweisen.(© 2019 Stocksy)

Habt ihr smarte Lautsprecher Zuhause und steuert sie mit einem Sprachassistenten? Falls ja: Weist ihr euren Besuch darauf hin? Googles Hardware-Chef würde genau das machen – und das hat eine gewisse Brisanz.

Zuletzt kam heraus, dass auf der anderen Seite der Sprachassistenten wie Alexa, Siri oder dem Google Assistant immer Menschen sitzen, die mithören können. Auch wenn es dafür laut der Verantwortlichen gute Gründe geben soll – brisant ist das schon deswegen, da keiner der Anbieter eine entsprechende Warnung ausgesprochen hat.

BBC News hat nun Rick Osterloh, den Hardware-Chef von Google nach der Vorstellung der Pixel 4-Smartphones gefragt, ob er denn seine Gäste darauf hinweisen würde, wenn er einen Google Nest Hub oder Amazon Alexa im Haus hätte. "Darüber habe ich in dieser Form noch nie nachgedacht", beginnt er zu erzählen. "Es ist ziemlich wichtig für all diese Technologien über alle Nutzer nachzudenken … Wir müssen jeden berücksichtigen, der in der Nähe sein könnte", führt Osterloh aus.

Osterloh würde seinen Gästen Bescheid sagen

Dann erklärt er: "Muss der Hauseigentümer seinen Gast darüber informieren? Ich würde es tun, wenn jemand in mein Zuhause kommt, und es ist vielleicht eine Sache, welche die Produkte selbst zu erkennen versuchen sollten." Damit sieht der Hardware-Chef also auch Google in der Pflicht, künftig in Sachen Privatsphäre etwas nachzusteuern.

Wie BBC weiter berichtet, habe Osterloh allerdings klargestellt, dass Google auch einige Sicherheitsvorkehrungen für seine Nest-Produkte getroffen habe. So zeige eine rote LED, wenn etwas aufgenommen wird. Allerdings wäre es ein Gedanke wert, der Idee nachzugehen, dass sich smarte Lautsprecher mit Kamera und Mikrofon zumindest automatisch deaktivieren, wenn Besuch im Haus ist.

Zur Umsetzung einer solchen Technologie ist damit natürlich noch nichts gesagt. Was meint ihr: Würdet ihr eurem Besuch Bescheid sagen, dass ihr derartige Smart-Home-Produkte im Haus habt? Und würdet ihr euren Gästen anbieten, die Geräte auszuschalten oder einfach beispielsweise aufklären, mit welchen Befehlen der Sprachassistent anspringt?


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a Leak: Android-Code verrät myste­ri­öse Details
Lukas Klaas
Kommt das Pixel 4a in mehreren Versionen?
Im Open-Source-Code von Android wurden Hinweise auf Google Pixel 4a-Features entdeckt. Welche das sind, lest ihr hier.
Apple? Samsung? Xiaomi? Das stabilste Smart­phone 2019 kommt von ...
Francis Lido
Stabilstes Smartphone 2019
Die Härtetest-Experten von JerryRigEverything haben das stabilste Smartphone 2019 gekürt. Und das empfindlichste.
Huawei P30 lite New Edition und Y6s: Ein Trick im Handelss­treit
Lukas Klaas
Huawei bringt zwei Neuauflagen älterer Geräte auf den Markt. Aber aus welchem Grund?
Huawei legt in Zeiten des Handelskonflikts zwischen China und den USA mit dem Huawei P30 lite New Edition und dem Huawei Y6s zwei Geräte neu auf.