GoPro Hero 6 Black geleakt: 4K-Actioncam mit 60fps

Her damit !8
Das Foto soll die GoPro Hero 6 Black zeigen
Das Foto soll die GoPro Hero 6 Black zeigen(© 2017 Photo Rumors)

Gleiches Design, aber mehr Power: Die GoPro Hero 6 Black Actioncam soll Videos in 4K (3840 x 2160 Pixel) mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen können.

Es sind Informationen zu den neuen Actioncams von GoPro aufgetaucht. In Kanada soll ein Shop das Sortiment zwei Wochen zu früh aus dem Lager geholt und zum Verkauf angeboten haben. Ein vermeintlicher Kunde hat die Bilder ins Netz gestellt.

Gehäuse bleibt gleich

Demnach soll die Hero 6 Black das gleiche Design bieten wie schon die GoPro Hero 5 Black. Das möchte auch sein, schließlich hat der Hersteller erst in der letzten Generation das neue Gehäuse eingeführt und Produkte wie die hauseigene Drohne Karma oder auch den Gimbal (GoPro Karma Grip) zu diesem Design kompatibel gemacht. Da sich äußerlich nichts ändert, ist auch die Hero 6 bis zehn Meter wasserdicht.

Super Slowmotion

Im Innern soll sich dagegen einiges getan haben. Laut dem Leak wird die GoPro Hero 6 Black Videos in 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Auch die Slowmotion-Funktion soll sich verbessert haben und zehn Mal langsamer ablaufen können als Echtzeit. Das soll mit 240 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von Full-HD (1920 x 1080 Pixel) möglich werden. Bisher konnte die Actioncam nur mit 120 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Außerdem wird laut "The Verge" ein eigener Prozessor zum Einsatz kommen. Intern soll dieser als "GP1" bezeichnet werden. Dieser könnte für eine bessere Akkulaufzeit oder sogar noch bessere Fotos und Videos sorgen, da der Hersteller mehr Kontrolle über die Bildberechnungen habe als mit dem vorgefertigten Prozessor, den GoPro bisher eingekauft hatte, heißt es weiter.

Das soll die GoPro Hero 6 Black sein(© 2017 Photo Rumors)

360 Grad Kamera und Drohnenupdate

Bereits im April diesen Jahres hat GoPro seine erste 360-Kamera vorgestellt. Die GoPro Fusion hatte bisher noch keinen Releasetermin, könnte aber ebenfalls zum September-Lineup gehören. Der CEO sprach im April von "sechs GoPros in einer". Die GoPro Fusion soll erstmals sphärische Aufnahmen erlauben, die anschließend zu 360-Grad-Videos oder -Fotos montiert werden. Die Sensoren der GoPro Fusion zeichnen Videomaterial in 5,2K bei 30 Bildern pro Sekunde auf.

Auch wenn es sehr wahrscheinlich keine neue Generation der Karma Drohne zu sehen geben wird, soll diese ein lang erwartetes Update bekommen. Das will Konrad Iturbe‏ in der Firmware gesehen haben. Die auf seinem Twitter-Account verlinkte GoPro-Seite ist allerdings offline. Mit dem Update soll es ähnlich wie bei der DJI Mavic Pro möglich werden, die Drohne in den "Follow Me"-Modus zu schicken, damit Euch die Karma automatisch folgt, wenn Ihr Euch bewegt.

Derzeit sieht es nicht so aus, als ob auch die würfelförmige GoPro Hero Session ein Update bekommen würde. Dafür wird wahrscheinlich der Karma Grip, der Gimbal für stabile Aufnahmen per Hand, eine Verbesserung erhalten. Die neue Version soll einen Joystick bieten, um die angeschlossene Actioncam besser ausrichten zu können.

Preis und Verfügbarkeit

Wann genau die neuen Kameras und Updates vorgestellt werden, ist noch unklar. Als Datum tauchte bisher der 28. September auf. Doch ob das der Tag ist, an dem die Produkte vorgestellt oder im Handel erhältlich sind, wird im Leak nicht erwähnt. Der Preis für die GoPro Hero 6 Black soll bei 649 Kanadischen Dollar liegen. Das entspricht umgerechnet etwa dem Verkaufspreis der Hero 5 Black von 469 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 soll Porträt-Modus per Update erhal­ten
Francis Lido
Das Galaxy S8 soll einen Porträt-Modus bekommen
Samsungs Kundendienst zufolge könnte das Galaxy S8 nachträglich einen Porträt-Modus erhalten – per Software-Update.
Parrot Mambo FPV im Test: Durch die Augen der Drohne
Marco Engelien
Die Parrot Mambo FPV verspricht viel Action.
Parrot erweitert die Mambo um eine Kamera und eine Brille. Damit kann der Pilot das Geschehen aus Sicht der Drohne erleben. Wir machten den Testflug.
Nintendo Switch: Nintendo plant mehr Spiele für Erwach­sene
Michael Keller
Nintendo Switch will "erwachsener" werden
Nintendo Switch soll auch eine ältere Zielgruppe ansprechen: Offenbar plant der Hersteller, in Zukunft mehr Spiele für Erwachsene herauszubringen.