GoPro Karma ist jetzt auch in Deutschland erhältlich

Auf Höhenflug mit der GoPro Karma: Das System mit Drohne und Bildstabilisierung ist jetzt auch in Deutschland erhältlich, nachdem es bereits eine Rückrufaktion gab. Mit dem Gadget könnt Ihr am Boden und in der Luft tolle Aufnahmen erstellen. Der Transport der Technik soll dabei recht unkompliziert verlaufen.

Bei GoPro Karma handelt es sich um eine Drohne für GoPro-Kameras, die sich laut der Pressemitteilung leicht zusammenklappen und in einem mitgelieferten Case verstauen lässt. Um Euer Fluggerät steuern zu können, benötigt Ihr zudem kein Smartphone oder Tablet. Im Lieferumfang ist ein Gamepad mit Touch-Display enthalten, das Euch die Kontrolle über die Drohne ermöglicht und Euch gleichzeitig zeigt, was gerade aufgezeichnet wird.

Zusehen mit dem Smartphone

Allerdings können auch mehrere Personen zugleich bequem das Live-Bild der GoPro Karma betrachten. Über die GoPro Passenger App können Nutzer das Bild zeitgleich auch auf einem Smartphone oder Tablet ansehen, jedoch keinen Einfluss auf die Flugbahn nehmen. Rund 20 Minuten lang soll die Drohne nach einer Stunde Aufladen ihre Runden drehen können, ehe sie zu Boden geht – in diesem Fall wortwörtlich.

Ein Bestandteil der GoPro Karma ist zudem der Karma Grip: ein kleiner Stab, der für die Bildstabilisierung zuständig ist. Dieser kann von der Drohne entfernt werden und ermöglicht so stabilisierte Video-Aufnahmen auch am Boden. Ihr könnt das System ohne Kamera für 999,99 Euro auf der Webseite des Herstellers kaufen. Inklusive einer GoPro Hero5 Black ist das Gadget zu einem Preis 1399,99 Euro erhältlich. Solltet Ihr eine Hero4 Black oder Silver besitzen, könnt Ihr auch diese mit dem System verwenden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.