GoPro Karma: Stromausfälle sorgen für Rückruf

Stromausfälle sorgen dafür, dass GoPro die Karma-Drohne zurückruft.
Stromausfälle sorgen dafür, dass GoPro die Karma-Drohne zurückruft.(© 2016 GoPro)

Falls Ihr mit der GoPro Karma geliebäugelt habt, dann müsst Ihr jetzt geduldig sein. GoPro hat die Drohne zurückgerufen, nachdem einige Nutzer von Stromausfällen berichtet haben.

Das ist ärgerlich: Kurze Zeit nach dem Verkaufsstart ruft GoPro seine Karma-Drohne zurück. So schlimm wie der Rückruf des Note 7 für Samsung, dürfte es für den Actionkamera-Hersteller aber nicht werden.

Käufer erhalten Geld zurück

Nach Angaben von GoPro haben eine "kleine Zahl" von Nutzern Stromausfälle während des Fluges gemeldet. Bisher habe aber noch keine abgestürzte Drohne Menschen verletzt oder Schäden angerichtet. Allerdings habe für das Unternehmen die Sicherheit "höchste Priorität" und deswegen rufe es alle bisher verkauften Exemplare zurück. Mit 2500 Stück ist die Zahl deutlich übersichtlicher als beim Samsung Galaxy Note 7. Die Käufer sollen von GoPro ihr Geld zurück erhalten.

GoPro hatte die faltbare Karma im September zusammen mit der Actionkamera GoPro Hero5 Black, die die Standard-Kamera der Drohne ist, vorgestellt und im Oktober den Verkauf begonnen. Jetzt ist dieser erst einmal gestoppt und Ihr müsst geduldig warten, bis GoPro den Fehler gefunden und ausgebessert hat. Mit dem lukrativen Weihnachtsgeschäft könnte es knapp werden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten1
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.