Gorilla Glass 6 vorgestellt: Smartphones bald besser gegen Stürze geschützt

Beim Xperia XZ Premium ist sogar die Rückseite von Gorilla Glass 5 bedeckt.
Beim Xperia XZ Premium ist sogar die Rückseite von Gorilla Glass 5 bedeckt.(© 2017 CURVED)

Mit dem jetzt vorgestellten Gorilla Glass 6 sollen Smartphones noch mehr aushalten können. Hersteller Corning hat kräftig am Standard für das Display-Glas gewerkelt, das von vielen namhaften Herstellern wie Apple oder Samsung verbaut wird. Sowohl was Höhe als auch was Häufigkeit der Stürze angeht, können die Abdeckungen jetzt angeblich deutlich mehr verkraften.

Es sind die Schockmomente für jeden Besitzer eines Smartphones: Das kleine Gerät rutscht einem aus der Hand oder fällt vom Tisch und knallt im ungünstigsten Fall auf steinernen Boden. Dass diese Situationen glimpflich ausgehen, daran arbeitet Display-Hersteller Corning. Bei der Präsentation des Gorilla Glass 6 versprach das New Yorker Unternehmen jetzt, dass die neuen Displays doppelt so viel aushalten wie das bisherige Gorilla Glass 5.

Gorilla Glass übersteht 15 Stürze aus einem Meter

Im Schnitt ließen Nutzer ihr Smartphone pro Jahr siebenmal fallen, 50 Prozent der Stürze passierten dabei aus einer Höhe von einem Meter oder weniger, ergab eine weltweite, von Corning zitierte Studie. Gorilla Glass 6 soll im Labor 15 Stürze aus einem Meter auf eine raue Oberfäche überstanden haben. Dieses Testergebnis sei doppelt so gut wie beim Gorilla Glass 5, berichtet der Glas-Spezialist. Das neue Display-Glas sei spezifisch so entwickelt worden, “dass es eine Vielzahl von Stürzen überlebt”, erklärte John Bayne, Vizepräsident und Geschäftsführer von Corning.

Um das zu erreichen, sei die Mixtur des Gorilla Glas 6 komplett neu entwickelt worden, um dem Material eine besonders hohe Dichte zu verpassen. Dies sei der Schlüssel für die höhere Widerstandsfähigkeit. In naher Zukunft könnte diese noch einen weiteren deutlichen Sprung machen. Wie wir berichteten, testen Zulieferer bereits Diamant-Glas in Smartphone-Displays.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Xbox One: So erhal­tet ihr euren persön­li­chen Jahres­rück­blick
Michael Keller
Was habt ihr 2018 mit eurer Xbox One X am meisten gespielt?
Microsoft hat eine neue Webseite für Gamer veröffentlicht: Dort erfahrt ihr, welche Spiele ihr 2018 auf Xbox One X und Xbox 360 gespielt habt.
Nach der Xbox One: An diesen Konso­len soll Micro­soft arbei­ten
Christoph Lübben
Die Xbox One X (Bild) soll 2020 durch die Xbox "Anaconda" ersetzt werden
Microsoft arbeitet offenbar gleich an mehreren Konsolen, die in den nächsten Jahren erscheinen sollen. Zwei davon seien Nachfolger der Xbox One.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.