Großes Update für Pokémon GO im Februar: Das erwartet Euch

Supergeil !29
Pokémon Go Choose Your Style
Pokémon Go Choose Your Style(© 2017 CURVED)

Niantic hat ein großes Update für Pokémon GO angekündigt, das 80 neue Monster, zwei neue Beeren, Veränderungen bei der Fangmechanik und mehr Gegenstände für Eure Trainer-Avatare bringen soll. Doch das ist noch nicht alles. Was Euch in Zukunft noch erwartet, verraten wir Euch hier.

Das Team von The Silph Road hat sich den Quellcode der Android-Installationsdatei der Version 0.57.2 von Pokémon GO genauer angeschaut und dabei nicht die Änderungen des großen Updates im Detail gesehen, sondern auch Hinweise auf weitere Veränderungen in der Zukunft entdeckt.

Neues Outfit für den Avatar

Ihr konntet den Trainer-Avatar zwar von Anfang an Euren Vorstellungen anpassen, jedoch in einem sehr engen Rahmen. Mit dem großen Update erhaltet Ihr mehr Gestaltungsspielraum und könnt neben der Hautfarbe, dem T-Shirt, der Hose und der Kopfbedeckung in Zukunft die Augen, Handschuhe, Socken, den Gürtel, Halsschmuck und Brillen auswählen. Für die schon zuvor bestehenden Kategorien vergrößert sich die Auswahl an Gegenständen.

Der Blick in den Quellcode lässt aber die Vermutung zu, dass sich in Zukunft noch mehr verändern soll. Bisher waren alle Objekte kostenlos. Zumindest finden sich im Quellcode aber auch Optionen für kaufbare und freischaltbare Gegenstände. Die Freischaltung könnte von gewonnenen Medaillen und dem erreichten Trainer-Level abhängen.

Neue Medaille, neue Attacke

Für die neuen Pokémon gibt es künftig eine eigene Medaille. Wollt Ihr Eure Sammlung komplett vergolden, müsst Ihr in Zukunft besonders nach den Pokémon aus der Johto-Region Ausschau halten. Darüber hinaus haben die Entwickler eine weitere Attacke für die Monster hinzugefügt, aber noch nicht freigeschaltet. Sie heißt "Hidden Power".

Entwicklungsitems

Nach dem großen Update braucht Ihr nicht nur Bonbons, um Pokémon zu entwickeln, sondern teilweise spezielle Entwicklungsitems. Im Quellcode hat The Silph Road fünf Stück entdeckt: Sun Stone, Kings Rock, Metal Coat, Dragon Scale und Upgrade.

Vorbereitungen für glitzernde Pokémon

Schon zuvor tauchten im Quellcode hinweise auf "shiny" oder glitzernde Pokémon auf. Von den Weihnachts-Pikachus abgesehen gab es allerdings noch keine optisch veränderten Monster im Spiel. Das dürfte sich bald ändern. Im Code sind jetzt neue Variablen hinzugefügt: "SHINYSPAWNFX", "SPARKLYFX", "SUPPORTSSHINY" und "PLAYSHINYFX".

Die zwei neuen Beeren verändern den Fang-Bildschirm(© 2017 Twitter/The Silph Road)

Neue Bewegungen für Pokémon

Wenn Ihr ein Pokémon fangen wollt, müsst Ihr Euch zudem auf neue Bewegungen einstellen. Zu den bisherigen drei – Warten, Springen und Angriff – gesellen sich demnächst weitere. Ihr müsst mit schwebenden und fliegenden Pokémon rechnen und solchen, die die Pokébälle mit Psycho- und Elektro-Attacken abwehren wollen.

Darüber hinaus sind zwei neue physikalische Variablen für den Wurf eines Pokéballs aufgetaucht:"perfectlaunchspeed" und "launchangle". Wie sie sich bei der Monsterjagd auswirken, wissen wir aber noch nicht.

Neue Musik

Ihr könnt zwar beim Spielen inzwischen eigene Musik hören, aber auch die eigentliche Hintergrundmusik im Spiel wird sich bald verändern. Der Quellcode deutet sich zumindest eine unterschiedliche musikalische Untermalung bei Nacht und bei Tag an.

Ein neues Event

Mit Events zu Halloween, Thanksgiving, Weihnachten und zuletzt zum Valentinstag versucht Niantic, die Begeisterung für Pokémon GO aufrecht zu erhalten. Der Blick in den Quellcode offenbart, dass sich mindestens ein weiteres Event in der Planung befindet. Es heißt "Anniversary" und dürfte deswegen zum Jahrestag von Pokémon GO im Juli stattfinden.

Mehr Platz für Pokémon für weniger Pokémcoins

Die zusätzlichen Pokémon erfordern auch mehr Platz zur Aufbewahrung. Standardmäßig könnt Ihr 250 Pokémon fangen. Damit die Erweiterung mit "Pokémon-Aufbewahrung-Plus" – das heißt wirklich so – nicht zu teuer wird, verlangt Niantic bis zum 28. Februar 2017 nur den halben Preis. Statt 200 Pokécoins also 100 Pokécoins.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8: HMD Global star­tet Update auf Android Oreo in den ersten Regio­nen
Francis Lido
Das Warten hat ein Ende: Android Oreo ist für das Nokia 8 verfügbar
Das Oreo-Update für das Nokia 8 ist da. Offenbar haben auch die ersten Geräte in Deutschland die neue Version bereits erhalten.
Stark wie Jon Snow und Co.: Die Fitness-Geheim­nisse aus "Game of Thro­nes"
Tina Klostermeier
Jon Snow hat nicht nur Nerven wie Drahtseile, sondern auch Muskeln aus Stahl: Wie kommen er und seine Schauspieler-Kollegen nur zu dieser Form?
Durchtrainiert wie Jon Snow, stark wie Khal Drogo oder flink wie Arya: Das sind die Fitness-Geheimnissen der Stars aus "Game of Thrones".
Teslas Semi-Truck kostet mehr als vier Model 3
Marco Engelien1
Der futuristische Tesla Semi.
Tesla hat den Preis für seinen elektronischen Lastwagen Semi bekannt geben. Die günstigste Ausführung ist vier Mal teurer als ein Model 3.