Groupon schwächelt an der Börse

Es ist der größte Kursverlust seit dem Börsenstart vor ungefähr fünf Monaten: Um 17 Prozent sackte die Aktie des Schnäppchen-Portals "Groupon" ab. Das berichtet MEEDIA. Grund dafür könnten geschönte Bilanzen im Weihnachtsgeschäft sein.

Groupon musste im Nachhinein höhere Verluste einräumen, als zuvor veröffentlicht. Auf diese am Freitag veröffentlichte Nachricht reagierte der nachbörsliche Handel mit Kursverlusten von bis zu zehn Prozent.



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.