"Groups": Facebook launcht App speziell für Gruppen

Peinlich !11
Facebook Groups: Neue Gruppen-App für iOS und Android
Facebook Groups: Neue Gruppen-App für iOS und Android(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

700 Millionen Menschen nutzen die Gruppen-Funktion von Facebook. Aus diesem Grund launcht das Social Network nun eine App namens "Groups".

Die Anwendung wurde für Menschen entwickelt, die Gruppen häufig und intensiv nutzen. Mit der Groups-App, so die Idee, sollen die Gruppenkonversationen nicht zwischen anderen Beiträgen im Nachrichtenstrom des News Feed verloren gehen.

Die Funktionen von „Groups“ auf einen Blick:
  • Keine Gruppenkonversationen verpassen: Mit der Groups-App entscheidet jede Person selbst, wie und wann Benachrichtigungen über Gruppen angezeigt werden.
  • Einfach zu nutzen: Beim Öffnen der App werden die wichtigsten Gruppen angezeigt. Mit nur einem Klick kann von Gruppe zu Gruppe gesprungen werden.
  • Leserschaft im Blick: Bei der Erstellung oder dem Beitritt einer Gruppe lassen sich über die Privatsphäreeinstellungen und Mitgliedslisten einstellen, mit wem Inhalte geteilt werden.
  • Jeder ist dabei: Mit Groups lassen sich Inhalte mit allen Menschen auf Facebook teilen – auch, wenn sie die App nicht nutzen.
  • Gruppen entdecken: Mit Groups lassen sich über den „Entdecken“-Tab Gruppen zu interessanten Themen finden.

Gruppen-Funktion in der Haupt-App bleibt bestehen

Es ist bereits die fünfte App von Facebook Creative Labs neben Paper, Slingshot, Mentions und Rooms. Groups ist ab Dienstag, 19 Uhr, weltweit für iOSund Android verfügbar - somit auch in deutscher Sprache. Um die App zu nutzen, müsst Ihr Euch lediglich mit Eurem Facebook-Login anmelden. Anschließend werden alle Gruppen automatisch synchronisiert.

Das heißt übrigens nicht, dass die bestehende Gruppenfunktion aus der Haupt-App ausgegliedert wird - wie es beim Messenger passiert ist.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Instal­la­tion von Tasta­tur-Apps wird deut­lich einfa­cher
iOS 11 bringt den Anwendern neue Tastatur-Features
iOS 11 bietet einen einfachen Weg, Drittanbieter-Tastaturen zu verwenden. Bislang war das recht umständlich.
Apple Maps lässt Euch mit ARKit in VR durch Häuser­schluch­ten flie­gen
Michael Keller
Apple Maps könnte unter iOS 11 Virtual-Reality-Ansichten ermöglichen
Apples ARKit erlaubt spektakuläre Erweiterungen für Apple Maps – die ein Entwickler nun offenbar in der zweiten Beta von iOS 11 gefunden hat.
Diese Augmen­ted-Reality-App muss auf jedes iPhone
Felix Disselhoff
Screenshot aus AR Measure auf einem iPhone 7 Plus
Augmented Reality? Ist für die meisten Nutzer noch ein teurer Spaß ohne Alltagsnutzen. Wie praktisch AR-Apps mit iOS 11 aber werden, zeigt AR Measure.