Grünes Licht: Google Nexus Player doch noch genehmigt

Her damit !49
Freie Bahn für die Android-TV-Programmvielfalt mit dem Google Nexus Player
Freie Bahn für die Android-TV-Programmvielfalt mit dem Google Nexus Player(© 2014 Google)

Freiheit für den Nexus Player! Google kann aufatmen und seine Android-TV-Box ganz offiziell in den USA anbieten. Nach Freigabe-Problemen mit der US-Kommunikationsbehörde FCC hat diese nun doch noch grünes Licht für den Nexus Player gegeben.

Kurz nachdem Google gezwungen war, die Vorbestellungen für den Nexus Player über Google Play zu stoppen, wurde das Gerät von der FCC nun offiziell genehmigt, berichtet TechnoBuffalo. Die Woche zuvor erst hatte der Suchmaschinenriese den Vorverkauf gestartet, obwohl die gemeinsam mit Android 5.0 Lollipop, Nexus 6 und Nexus 9 enthüllte Streaming-Box zu diesem Zeitpunkt offenbar noch keinen behördlichen Segen erfahren hatte. Demzufolge war ein legaler Verkauf in den USA nicht möglich.

Warum das Unternehmen sein neuestes Produkt vorab nicht ausreichend mit der FCC abgeklärt hatte, ist unklar. Mit der aktuellen Freigabe der Kommunikationsbehörde ist dieses Problem jedoch behoben und der Nexus Player kann für einen Preis von 99 Dollar in den Verkauf gehen.

Nexus Player: Bestellung bald wieder möglich

Im Google Play Store ist die gute Nachricht allerdings noch nicht angekommen. Eine Vorbestellung ist nach wie vor nicht möglich, auch hierzulande nicht. Es jedoch davon auszugehen, dass sich dieser Umstand zeitnah ändern wird. Offiziell in den Handel soll Googles Nexus Player am 3. November kommen. Durch die frisch erteilte Freigabe dürfte sich an dem Launch-Termin eigentlich nichts ändern. Wann Googles Set-Top-Box, auf der die neue Plattform Android TV laufen soll, hierzulande erscheint, ist bisher noch nicht bekannt.