Grumpy Cat ist tot – und das Netz trauert

Grumpy Cat ist tot
Grumpy Cat ist tot(© 2019 Getty Images)

Alle Fans von Grumpy Cat müssen jetzt ganz stark sein: Die wohl bekannteste Katze der Welt, die mit "bürgerlichem" Namen Tardar Sauce hieß, starb im Alter von sieben Jahren, wie ihre Besitzer Tabatha, Bryan und Chrystal auf Twitter mitteilten.

So heißt es in dem Tweet, dass Grumpy Cat an den Folgen einer Harnwegs-Infektion gestorben sei und friedlich am Morgen des 14. Mai, in den Armen ihrer Mami Tabatha verstarb.

Grumpy Cat war eine der wohl bekanntesten viralen Phänomene der letzten Jahre. Berühmt wurde sie 2012 durch ein Foto auf Reddit und durch ein später veröffentlichtes YouTube-Video. Ihre Berühmtheit hatte sie einem Gen-Defekt zu verdanken, das ihr Erscheinen mürrisch aussehen ließ.

Dem Twitter Account von Grumpy Cat folgen derzeit 1,5 Millionen User, auf Instagram sind es sogar 2,4 Milllionen.

So trauert das Netz

Lange ließen die ersten Trauerbekundungen nicht auf sich warten. Schnell verbreiteten sich bekannte Memes von Grumpy Cat auf Twitter:

Liebe Grumpy Cat: Vielen Dank, dass wir uns so lange über dich lustig machen durften. Grummel in Frieden.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify: Das habt ihr die letz­ten 12 Monate gehört
Christoph Lübben
Nicht meins5Bei Spotify gehörte 2020 Capital Bra zu den gefragtesten Künstlern
Spotify bietet euch einen persönlichen Jahresrückblick: Eine Statistik zeigt auf, wie viel Musik ihr 2020 gehört habt – und welche Künstler auch.
Insta­gram Stories erstel­len: Diese Ideen dürf­ten euren Follo­wern gefal­len
Lars Wertgen
UPDATEInstagram bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten – manche sind aber gut versteckt
Täglich trudeln auf eurem Account unzählige Instagram Stories ein. Wenn ihr mal eine besondere Story erstellen wollt, dann schaut euch diese Tipps an.
Google Pay einrich­ten: Kontakt­los zahlen mit Kredit­karte oder PayPal
Lars Wertgen
UPDATEMit Google Pay könnt ihr nicht nur eure Kreditkarte auf dem Smartphone hinterlegen, sondern auch PayPal zur kontaktlosen Zahlung nutzen
Mit Google Pay könnt ihr kontaktlos via Smartphone bezahlen. Wir erklären, wie ihr die App mit eurer Bankkarte oder PayPal einrichtet.