GS100, GS180 & GS185: Gigaset stellt drei neue günstige Smartphones vor

Supergeil !24
Das Gigaset GS185 wird in Deutschland zusammen gebaut.
Das Gigaset GS185 wird in Deutschland zusammen gebaut.(© 2018 Gigaset)

Es gibt wieder ein Smartphone, das in Deutschland hergestellt wird: Das Gigaset GS185 wird tatsächlich in Bocholt zusammengebaut. Neben diesem hat der Hersteller mit dem GS100 und GS180 zwei weitere günstige Smartphones vorgestellt.

Alle drei Devices sind günstige Modelle und kosten jeweils weniger als 200 Euro. Zu ihren Besonderheiten zählen auswechselbare Akkus, ein Audio-Prozessor sowie das schlanke Betriebssystem Android Go.

Gigaset GS185: In Deutschland zusammengebaut

Das "Flaggschiff" unter den neuen Einsteiger-Modellen ist das Gigaset GS185 und auch das Modell, das in Bocholt im alten Handy-Werk von Siemens zusammengebaut wird. Der Hersteller verspricht sich davon einige Vorteile gegenüber der Auftragsfertigung in Asien und will bei erfolgreichem Testverlauf weitere Geräte hierzulande produzieren.

Die Ausstattung des Gigaset GS185 klingt nach einem soliden Einsteigermodell: Das 5,5 Zoll große Display mit einem 18:9-Seitenverhältnis hat zwar nur eine Auflösung von 1440 x 720 Pixeln, aber der Snapdragon 425 sollte zusammen mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher im Alltag ausreichend Tempo liefern. Der interne Speicher ist mit 16 Gigabyte nicht besonders groß, lässt sich aber mit einer microSD-Karte erweitern. Zusätzlich kann man noch zwei Nano-SIM-Karten in das Smartphone einlegen.

Die Kameras auf der Rück- und Vorderseite haben jeweils eine Auflösung von 13 Megapixeln. Ein LED-Blitz befindet sich nicht nur hinten, sondern auch neben der Selfie-Kamera. Das GS185 lässt sich über einen Fingerabdrucksensor entsperren und sogar bedienen, da der Sensor auf verschiedene Gesten reagiert. Der Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh ist dank Schnellladefunktion fix über den Micro-USB-Anschluss mit neuer Energie versorgt. Beim Betriebssystem erwartet euch pures Android 8.1 Oreo ohne eine eigene Nutzeroberfläche. Bei den Farben könnt ihr zwischen "Midnight Blue" und "Metal Cognac" wählen.

Gigaset GS180: klein und laut

Das Gigaset GS180 ist das Kleinste unter den neuen Smartphones. Sein fünf Zoll großes Display mit klassischem 16:9-Seitenverhältnis hat selbst mit einer HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln das schärfste Bild der drei neuen Modelle. Aufgrund des verbauten Chipsatzes MTK6737 muss man trotz ebenfalls zwei Gigabyte Arbeitsspeicher mit etwas weniger Leistung als beim GS185 rechnen. Der interne Speicher ist mit 16 Gigabyte ebenfalls knapp bemessen, aber mit einer microSD-Karte erweiterbar. Zusätzlich ist noch Platz für zwei Nano-SIM-Karten vorhanden.

Das Gigaset GS180(© 2018 Gigaset)

Die Besonderheit des Gigaset GS180 ist ein Audio-Prozessor von NXP, der einen besonders guten Klang ermöglichen soll. Während die Frontkamera Fotos mit 13 Megapixeln liefert, nimmt die Frontkamera Selfies mit acht Megapixeln auf. Ansonsten erwarten euch ein pures Android 8.1 Oreo, ein Fingerabdrucksensor und ein auswechselbarer 3000-mAh-Akku. Farblich habt ihr die Wahl zwischen "Silver Grey" und "Champagne".

Gigaset GS100: günstig und groß

Das Gigaset GS100 ist das günstigste der neuen Smartphones und verfügt mit Android 8.1 Oreo in der GO-Edition über eine Variante von Googles Betriebssystem, die auch bei schwacher Hardware flüssig laufen soll. Und mit dem Chipsatz MTK6739 sowie nur einem Gigabyte Arbeitsspeicher, gehört das GS100 in diese Kategorie. Der interne Speicher ist mit acht Gigabyte zudem sehr knapp bemessen, lässt sich aber ggf. mit einer microSD-Karte erweitern. Auch hier ist zudem noch Platz für zwei SIM-Karten – eine Nano- und eine Micro-SIM.

Gigaset GS100 in "Lemon Green"(© 2018 Gigaset)

Das in die Länge gezogene 18:9-Display ist 5,5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1440 x 720 Pixeln. Die Kameras bieten mit acht Megapixeln auf der Rückseite und fünf Megapixeln auf der Vorderseite keine besonders hohe Auflösung. Aber dafür lässt sich der 3000-mAh-Akku austauschen. Drei Farben stehen zur Auswahl: "Graphite Grey", "Cobalt Blue" und "Lemon Green".

Preise und Verfügbarkeit

Preislich bleiben die unverbindlichen Preisempfehlungen für alle drei neuen Gigaset-Smartphones unter 200 Euro. Das Gigaset GS185 ist mit 179 Euro das teuerste unter den neuen Modellen. Das Gigaset GS180 soll 149 Euro kosten, das Gigaset GS100 soll man bereits für 119 Euro erhalten. Das GS180 wird laut dem Hersteller bereits in der 23. Kalenderwoche, also die Woche ab dem 4. Juni, erhältlich sein. Das GS185 folgt eine Woche später, auf das GS100 muss man sich noch etwas gedulden. Mit der 27. Kalenderwoche rutscht es auf Anfang Juli.


Weitere Artikel zum Thema
Giga­set GS185 im Test: So gut ist das Smart­phone "Made in Germany"
Jan Johannsen4
Her damit !20Das Gigaset GS185 wird in Deutschland zusammen gebaut.
7.4
Das besondere am Gigaset GS185 ist der Ort an dem es zusammen gebaut wird: Bocholt. Ob sich das positiv oder negativ auswirkt, erfahrt ihr im Test.
Giga­set GS 370 (Plus): Dual­ka­mera-Smart­phone für unter 300 Euro vorge­stellt
Jan Johannsen
Her damit !33Das Gigaset GS370 Plus gibt es neben Schwarz auch in Blau.
Gute Nachrichten für Sparfüchse, die trotzdem hochwertige Fotos schießen wollen mit ihrem Smartphone: Gigaset hat das GS 370 (Plus) vorgestellt.
Giga­set GS270 Plus im Test: Klei­ner Preis, große Erwar­tun­gen
Jan Johannsen4
Peinlich !51Gigaset GS270 Plus mit Metallgehäuse und Fingerabdrucksensor.
7.2
Einsteiger-Gerät war gestern: Gigaset will sich zum Premium-Anbieter für Smartphones mausern. Das neue Gigaset GS270 Plus ist der erste Schritt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.