"Guardians of the Galaxy": Es gibt einen geheimen "Awesome Mix Vol. 0"

"Awesome Mix Vol. 1" klingt ganz anders als "Awesome Mix Vol. 0"
"Awesome Mix Vol. 1" klingt ganz anders als "Awesome Mix Vol. 0"(© 2018 Marvel)

Die Filme "Guardians of the Galaxy" und "Guardians of the Galaxy Vol. 2" haben nicht zuletzt wegen ihres guten Oldie-Soundtracks für Aufsehen gesorgt. Neben den beiden bekannten Zusammenstellungen des "Awesome Mix" hat Regisseur James Gunn aber noch einen "Vol. 0"-Mix gemacht, der bislang geheim war – und sich vom Rest unterscheidet.

"Awesome Mix Vol. 0" enthält keinen Song, der in den "Guardians of the Galaxy"-Teilen vorkommt. Wie aus einem Tweet von James Gunn hervorgeht, sind das die Lieder, die zum Teil während der Dreharbeiten abgespielt worden sind. Sie wurden offenbar auch als Hintergrundbeschallung beim Dreh von Party-Szenen verwendet. Das Raumschiff von "Starlord" Peter Quill (Chris Pratt) wurde also nicht direkt mit einer entsprechenden Mix-Kassette bestückt.

James Gunn mag Rock-Songs

James Gunn hat "Awesome Mix Vol 0" auch auf Spotify freigegeben. Schon beim ersten Reinhören dürftet ihr feststellen: Die Playlist klingt ganz anders als die in den Filmen verwendeten Klassiker. Die Zusammenstellung umfasst 10 Lieder, darunter aber keinen einzigen Oldie aus den 70ern oder 80ern. So kommt etwa schon der erste Track, der rockige Song "Never Wanted To Dance" von Mindless Self Indulgence, aus dem Jahr 2008.

Insgesamt besteht "Awesome Mix Vol. 0" aus moderneren Songs, beinahe alle sind dabei dem Genre "Rock" zuzuordnen. James Gunn setzt bei seiner Playlist nicht auf allgemein bekannte Titel, gute Stimmung verbreiten sie dennoch. Womöglich entdeckt ihr beim Hören also ein paar Bands, die euch gefallen und die ihr noch gar nicht auf dem Schirm hattet.

Mehr Musik gefällig?

Rüstet euer Smartphone zu einer kleinen Musik-Hauptzentrale auf. Wie das geht? Zum Beispiel mit unseren 9 Tipps, wie ihr noch mehr aus Spotify herausholt oder auch mit den besten Hacks für besseren Sound auf dem iPhone. Wer noch immer nicht zu seinen Traumkopfhörern gefunden hat, bekommt hier eine erste Entscheidungshilfe, welche Kopfhörer zu wem passen..

Weitere Artikel zum Thema
Ulti­mate Ears Megab­last und Blast erhal­ten Spotify-Sprach­steue­rung
Michael Keller
Die smarten Lautsprecher UE Blast und Megablast bieten Alexa-Integration
Ultimate Ears stattet seine Lautsprecher mit Updates aus: Megablast und Blast unterstützen nun die Sprachsteuerung von Spotify.
Insta­gram: Face­book stellt neue Funk­tio­nen für die Foto-App vor
Lars Wertgen
Der Video-Chat befindet sich noch in der Testphase
Facebook erweitert die Foto-App Instagram demnächst gleich um ein ganzes Paket an neuen und überarbeiteten Funktionen.
Spotify schafft Zufalls­wie­der­gabe in kosten­lo­ser Version teil­weise ab
Francis Lido
Das Spotify-Presse-Event in New York
Spotify wertet seine Gratis-Version deutlich auf. Einige Playlisten sind künftig auch ohne "Shuffle" abspielbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.