Hamburger Apple-Store: Abfindung wegen Videoüberwachung

Peinlich !7
Apple darf seine Mitarbeiter während der Arbeit nicht per Video überwachen
Apple darf seine Mitarbeiter während der Arbeit nicht per Video überwachen(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

Schmerzensgeld wegen Videoüberwachung: Das Arbeitsgericht in Frankfurt am Main hat entschieden, dass Apple seine Mitarbeiter während der Arbeit nicht filmen darf. Der Mitarbeiter aus Hamburg, der die Klage eingereicht hat, bekommt eine Abfindung für die Videoüberwachung in Höhe von 3500 Euro.

Der Mann hatte vor dem Arbeitsgericht dagegen geklagt, dass er in dem Apple-Store in Hamburg über einen längeren Zeitraum gefilmt wurde – an seinem Arbeitsplatz, berichtet Heise Online. Sein Aufgabenbereich umfasst in erster Linie die Reparatur von defekten Geräten, sein Arbeitsplatz befand sich im hinteren Bereich des Apple-Stores, der firmenintern "Back of House" genannt wird.

Kameras zum Schutz vor Diebstahl

Im "Back of House" im Apple-Store in Hamburg war an der Decke eine runde Kamera installiert, mit der auch der Arbeitsplatz des Technikers erfasst wurde. Zudem sollen auch die Pausenbereiche der Mitarbeiter mit der Kamera gefilmt worden sein. Apple begründete den Standort der Kamera mit dem Schutz vor Diebstahl – ob durch Fremde oder die eigenen Mitarbeiter, ließ Apple dabei offen.

Das Gericht begründete sein Urteil damit, dass die Kamera einen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht der Mitarbeiter dargestellt habe. Apple hatte gegen das Urteil zwar zunächst Widerspruch eingelegt, ihn dann aber wieder zurückgezogen, weshalb das Urteil jetzt rechtskräftig ist.


Weitere Artikel zum Thema
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
iPhone 7 in Rot, iPad und iPhone SE mit mehr Spei­cher sind jetzt erhält­lich
2
Her damit !15Das iPhone 7 und das 7 Plus gibt es jetzt in Rot
Die drei Neuen sind da: Das iPhone 7 in Rot, das neue iPad und das iPhone SE mit größerem Speicher können ab sofort bei Apple gekauft werden.
iPhone 8: Vorbe­stel­ler soll­ten sich dieses Jahr wohl beson­ders beei­len
Guido Karsten11
Her damit !27Das iPhone 8 dürfte sich äußerlich wie dieses Konzept deutlich vom iPhone 7 unterscheiden
Das iPhone 8 soll wie schon seine vielen Vorgänger im September erscheinen. Gerüchten zufolge könnten die Lagerbestände zum Release aber knapp werden.