Hands-On-Video zeigt Apple Pay-Einkauf mit dem iPhone 6

Die Keynote am 9. September 2014 beinhaltete nicht nur die Vorstellung des Apple iPhone 6, des iPhone 6 Plus und der Apple Watch, sondern auch die Präsentation des mobilen Bezahlsystems Apple Pay. Ein Video demonstriert nun anschaulich, wie das Bezahlen mit dem iPhone 6 vonstatten geht.

In dem knapp zweiminütigen Film erklärt eine Apple-Mitarbeiterin, wie einfach und schnell das Bezahlen sein kann, wenn das iPhone 6 verwendet wird. Aufgenommen wurde das Material von TechCrunch offenbar direkt nach der großen Keynote am Hardware-Stand, wo Apple seine neuen Geräte zur näheren Begutachtung ausgestellt hat.

Vor Ort, Online und über den Barcode

Die Apple Pay zugrunde liegende Technologien sind NFC und Touch ID – und in Kombination sollen sie das Bezahlen enorm vereinfachen. Im Geschäft beispielsweise müsst Ihr Euer iPhone nur in die Nähe des NFC-Terminals halten und anschließend den Kauf über den Fingerabdrucksensor bestätigen. Außerdem könnt Ihr auch im Geschäft einen Barcode scannen und den Artikel direkt bezahlen – wiederum über die Touch ID. Alternativ könnt Ihr auch online per Touch ID einen Kaufvertrag abschließen, ohne jemals Eure Daten eingeben zu müssen, wie beispielsweise beim direkten Bezahlen mit Kreditkarte.

Mit Apple Pay könnt Ihr außerdem verschiedene Konten verknüpfen, die auch im iTunes Account abgelegt sind. Ebenfalls soll das Bezahlen über Apple Pay auch mit der Apple Watch möglich sein – die allerdings keinen Fingerabdruckscanner besitzt. Demnach wird die Höhe der Beträge, die allein per Apple Watch beglichen werden können, vermutlich begrenzt sein, berichtet TechCrunch. Starten soll Apples Bezahlsystem zunächst in den USA in ausgewählten Geschäften. Wann und in welchem Umfang es auch in Deutschland unterstützt wird, muss sich allerdings erst noch zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro schlägt Nintendo Switch: Apple-Tablet macht Fort­nite super­flüs­sig
Francis Lido
Das iPad Pro hat ein 120-Hz-Panel, das 120 fps darstellen kann
Auf dem iPad Pro bietet "Fortnite" jetzt einen 120-fps-Modus. Müssen Besitzer von Nintendo Switch, PS4 und Xbox One neidisch sein?
iPhone 12 mit Leis­tungs-Boost: A14-Chip­satz schlägt sogar Laptops
Lukas Klaas
Her damit15Der A14-Chipsatz des iPhone 2020 dürfte mit seinem Leistungsupgrade Begehrlichkeiten wecken.
Der A14-Prozessor des iPhone 12 dürfte dank erheblicher Upgrades das Leistungsniveau eines 15-Zoll MacBook Pro erreichen.
Apple unter Druck: Trump fordert Daten von iPho­nes ein
Lukas Klaas
Gefällt mir19Nicht ganz einer Meinung: Tim Cook und Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump setzt Apple unter Druck. Das Unternehmen soll die iPhones eines Amokläufers entschlüsseln. Doch Apple weigert sich.