Harmony OS Release: Bringt Huawei das eigene Betriebssystem im Sommer?

Her damit5
Harmony OS könnte in sechs bis neun Monaten kommen.
Harmony OS könnte in sechs bis neun Monaten kommen.(© 2019 via Instagram @huaweimobile)

Kommt es, kommt es nicht, kommt es, kommt es nicht, … Das Harmony OS Release ist eine Gänseblümchenfrage. Vor einiger Zeit hieß es, das Mate 30 (Pro) kommt mit Huaweis Android-Alternative – doch dem war nicht so. Jetzt gibt es wohl neue Informationen.

Seitdem US-Präsident Donald Trump Huawei auf die Schwarze Liste gesetzt und somit US-Firmen den Handel mit dem chinesischen Hersteller untersagt hat, steht das Unternehmen mit dem Rücken zur Wand. Google entzog dem erfolgreichen Handyhersteller die Android-Lizenz – seitdem arbeitet Huawei mit verstärktem Druck am eigenen Betriebssystem Harmony OS.

Jetzt soll wohl Bewegung in die Angelegenheit kommen: Huaweis Vize-Präsident Vincent Pang habe bei einem Pressedinner verraten, dass demnächst entschieden werden solle, ob Harmony OS in den nächsten sechs bis neun Monaten kommt, berichtet der Business Insider. "Wir können nicht länger warten, wir haben bereits ein Flaggschiff-Smartphone verpasst", wird der Vize zitiert. Er bezieht sich dabei auf das Mate 30, dass lediglich mit einer Open Source-Variante von Android läuft.

Zudem stellt Pang klar, dass Harmony OS mehr sein soll als eine bloße Android-Alternative: "Harmony OS ist kein Ersatz für Android", habe er laut Business Insider gesagt und optimistisch ergänzt: "Es ist die nächste Generation von Android."

Der Harmony OS Release – und die anhaltende Skepsis

Das Erstaunen war groß, als Huawei Anfang August im Rahmen der Huawei Developer Conference die Bombe platzen ließ: Ein eigenes Betriebssystem, das Googles Android innerhalb innerhalb kürzester Zeit ablösen könnte? Das war schon eine starke Ansage. Doch auf das große Staunen, folgte das große Warten.

Im Verlauf des anhaltenden Handelsstreits zwischen den USA und China stiegen die Erwartungen an Harmony OS immer weiter, das bis dato hauptsächlich für das „Internet der Dinge“ geschafft worden sein sollte. Doch spätestens seit der Vorstellung des Mate 30 Pro im September wurde die Technik-Welt skeptisch, wie weit das hauseigene Betriebssystem wirklich ausgereift ist. Denn wieso sollte Huawei die Veröffentlichung des neuen Flaggschiffs in Europa bis heute hinauszögern, wenn es doch so einfach sei, Harmony OS auf die Smartphones zu bringen?

Darum stehen auch wir immer neuen Ankündigungen und News rund um Huaweis eigenes Betriebssystem eher skeptisch gegenüber und warten lieber mal ab. Was denkt ihr: Kommt Harmony OS nach sechs Monaten auf den Markt? Schreibt uns eure Meinung an redaktion@curved.de.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?