"Harry Potter: Wizards Unite": AR-Spiel von"Pokemon GO"-Machern offiziell

In "Harry Potter: Wizards Unite" zaubert ihr. um eure Mission zu erfüllen
In "Harry Potter: Wizards Unite" zaubert ihr. um eure Mission zu erfüllen(© 2019 Niantic/Portkey Games/Warner Bros. Entertainment)

Ende 2018 teilte Niantic mit, dass sich "Harry Potter: Wizards Unite" verzögert und erst 2019 erscheinen wird. Einen genauen Termin für die Veröffentlichung gibt es zwar immer noch nicht. Nun hat das Entwicklerstudio das AR-Spiel aber umfassend vorgestellt.

In "Harry Potter: Wizards Unite" seid ihr Mitglied einer Gruppierung, deren Aufgabe es ist, die Existenz von Magie vor den Muggles geheimzuhalten. Dummerweise hat sich ein Unglück ereignet, das eure Mission deutlich erschwert: Magische Artefakte, Kreaturen und sogar Erinnerungen tauchen auf einmal in der "Welt der Muggles" auf. Ihr startet als Rekrut und gehört einer Task Force an, die den Geschehnissen auf den Grund gehen soll.

Coop-Kämpfe und bekannte Orte

Das Gameplay von "Harry Potter: Wizards Unite" weist Gemeinsamkeiten mit "Pokémon GO" auf. Statt auf Taschenmonsterjagd begebt ihr euch allerdings auf die Suche nach magischen Gegenständen und sonstigen Anzeichen für Zauberei. Euer Smartphone projiziert diese sogenannten "Foundables" in die reale Welt. Um sie wieder an ihren Ursprungsort zurückzubringen, müsst ihr Zaubersprüche einsetzen.

Allerdings könnt ihr das nur, solange ihr ausreichend Zauberenergie besitzt. Diese könnt ihr mit Gerichten und Getränken auffüllen, die Gasthäuser für euch bereithalten. Dabei handelt es sich quasi um das Pendant zu den "PokéStops" in "Pokémon GO". Bei eurem Abenteuer verschlägt es euch auch immer wieder in digitale Versionen von Orten aus den Harry-Potter-Büchern. Unter anderem könnt ihr Ollivanders Zauberstabladen besuchen.

Außerdem werdet ihr in "Harry Potter: Wizards Unite" zusammen mit euren Freunden gegen mystische Wesen antreten können. Als Belohnung dafür winken euch seltene "Foundables". Bei diesen Challenges helfen euch eure magischen Fähigkeiten. Welche das sind, hängt von dem magischen Beruf ab, für den ihr euch im Spielverlauf entschieden habt. Bei Google Play könnt ihr euch bereits vorab für das Spiel registrieren.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Handy ins Wasser gefal­len? Was ihr tun müsst
Christoph Lübben
Wasser kann bei vielen Smartphones Schäden verursachen
Wenn euer Handy ins Wasser fällt, ist nicht gleich alles verloren. Wir erklären euch, wie ihr einen Schaden vermeidet und worauf ihr achten müsst.
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.