HealthKit-Integration: Nike macht das Fuelband obsolet

Das iPhone löst das Nike Fuelband als Schrittzähler ab.
Das iPhone löst das Nike Fuelband als Schrittzähler ab.(© 2014 CURVED)

Die Fuelband-App beliefert nach einem Update jetzt die Health-App von Apple und nimmt die Bewegungsdaten des iPhones auf. Damit können sich Nutzer das Tragen des Armbands ersparen. 

iPhone als Schrittzähler

Nike dreht sich mit einem Update seiner Fuelband-App das eigene Geschäft ab - wohl als bewussten Schritt. Die App der Sportmarke verfügt jetzt über eine HealthKit-Integration. Die gesammelten Daten können in die Health-Plattform von iOS übertragen werden. Durch das Update übernimmt die App außerdem die Bewegungsaufzeichnung des iPhones. Somit ersparen sich Nutzer das Tragen des Fuelbands selbst.

Die von dem Sportartikelhersteller entwickelte Messeinheit NikeFuel ist jetzt auch in Apple Health eine unterstützte Einheit. Durch die Integration kann die Fuelband-Anwendung auch mit anderen HealthKit-unterstützten Apps verbunden werden. Mit dem Update hat Nike außerdem die Social Media-Funktionen optimiert.

Nike verliert Interesse an Hardware

Das Wearable Fuelband dient in erster Linie zur Schrittzählung und war eines der ersten Fitness-Gadgets von großen Brands auf dem Markt. Mit den neuen Health-Funktionen des iPhones wird die Hardware jedoch obsolet. Schon im vergangenen Jahr tauchten Gerüchte auf, dass Nike die Entwicklung des Armbands einstellt. Während das offizielle Ende dementiert wurde, gestand der Konzern ein, sich auf die Software-Entwicklung zu konzentrieren. Mit Apple hat der Sportriese seit langem eine Partnerschaft, die im vergangenen Jahr intensiviert wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Google Wifi nun auch hier­zu­lande als Drei­er­pack erhält­lich
Michael Keller
Google Wifi ist im Dreierpack günstiger
Google Wifi ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich – und kurz nach dem Release nun auch im Dreierpack.
Honor Band 3 und Honor Mons­ter: Fitness­tra­cker und Kopf­hö­rer vorge­stellt
Michael Keller
Das Honor Band 3 soll eine sehr lange Akkulaufzeit bieten
Neben dem Honor 9 hat die Huawei-Tochter auch den Fitnesstracker Honor Band 3, die Kopfhörer Honor Monster und ein Bluetooth-Headset vorgestellt.
Highend-Spiele auf dem Mac zocken? GeForce Now macht es bald möglich
2
Nvidias Streaming-Dienst Geforce Now startet in die Beta.
In den USA startet bald die Beta von Geforce Now für Apples Mac. Der Cloud-Dienst streamt hardware-hungrige Spiele auch auf leistungsschwache Macs.