Diese App verrät, ob Ihr von Heartbleed betroffen seid

Unfassbar !7
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?(© 2014 Heartbleed)

Am Freitag verkündete Google, dass einige Android-Versionen von der Sicherheitslücke Heartbleed betroffen seien. Eine neue App namens Heartbleed Detector kann Euer Gerät für Euch testen und Euch sagen, ob es betroffen oder sicher ist. Das Problem beheben kann die App nicht, ebenso wenig werden Apps überprüft – das ist Sache der jeweiligen Entwickler.

Android Version 4.1.1 ist ebenso Heartbleed-gefährdet, wie es Telefone mit von Mobilfunkanbietern modifiziertem Android 4.2.2 sein können. Der Bug, der seit zwei Jahren im OpenSSL-Verschlüsselungssystem vorhanden war, sorgt dafür, dass Systeme mittels manipulierter Ping-Anfragen zur Ausgabe zuletzt bearbeiteter Daten "überredet" werden können.


Weitere Artikel zum Thema
HTC Desire 12: Erste Details zur Ausstat­tung aufge­taucht
Guido Karsten
Im Herbst 2016 wurde mit dem Desire 10 Lifestyle eines der letzten Modelle dieser Reihe vorgestellt
HTC plant offenbar, mit dem HTC Desire 12 seine Einsteiger-Smartphone-Reihe wiederzubeleben. Eine Verpackung verrät nun bereits Details darüber.
"Swype Keyboard": Beliebte Tasta­tur-App wird einge­stellt
Francis Lido1
Für iPhones bietet Nuance Swype bereits nicht mehr an
Nutzer von Swype müssen sich nach einer Alternative umschauen: Der Anbieter des Software-Keyboards stellt dessen Entwicklung ein.
iOS 11.2.6 behebt Probleme mit abstür­zen­den Messen­ger-Apps
Francis Lido
Der Nachrichten-Bug lässt auch den Facebook Messenger abstürzen
Mit iOS 11.2.6 löst Apple sein Versprechen ein: Das Update behebt ein Problem, das zum Absturz diverser Messenger-Apps führt.