Diese App verrät, ob Ihr von Heartbleed betroffen seid

Unfassbar !7
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?(© 2014 Heartbleed)

Am Freitag verkündete Google, dass einige Android-Versionen von der Sicherheitslücke Heartbleed betroffen seien. Eine neue App namens Heartbleed Detector kann Euer Gerät für Euch testen und Euch sagen, ob es betroffen oder sicher ist. Das Problem beheben kann die App nicht, ebenso wenig werden Apps überprüft – das ist Sache der jeweiligen Entwickler.

Android Version 4.1.1 ist ebenso Heartbleed-gefährdet, wie es Telefone mit von Mobilfunkanbietern modifiziertem Android 4.2.2 sein können. Der Bug, der seit zwei Jahren im OpenSSL-Verschlüsselungssystem vorhanden war, sorgt dafür, dass Systeme mittels manipulierter Ping-Anfragen zur Ausgabe zuletzt bearbeiteter Daten "überredet" werden können.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3 und 3T erhal­ten Sicher­heits­up­date für Mai und Gesichts­ent­sper­rung
Michael Keller
Das OnePlus 3T wird im Herbst 2018 zwei Jahre alt
Das OnePlus 3 und das OnePlus 3T erhalten ein Update: Im Fokus der Aktualisierung steht die Sicherheit, aber auch neue Features sind mit an Bord.
Moto Z3 Play? Moto­rola lädt zu Event im Juni ein
Christoph Lübben1
Das Moto Z2 Play könnte bald einen Nachfolger erhalten
Das Moto Z3 Play kommt womöglich Anfang Juni 2018: Motorola lädt zu einem Event ein, auf dem das Mittelklasse-Smartphone gezeigt werden soll.
Samsung Galaxy Note 8 erhält Sicher­heits­up­date für Mai
Francis Lido
Das Galaxy Note 8 wird sicherer
Samsung rollt das Mai-Sicherheitsupdate für das Galaxy Note 8 aus. Es schließt mehrere Sicherheitslücken in Android und Samsungs Software.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.