Diese App verrät, ob Ihr von Heartbleed betroffen seid

Unfassbar !7
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?
Seit wann wusste die NSA von der Sicherheitslücke?(© 2014 Heartbleed)

Am Freitag verkündete Google, dass einige Android-Versionen von der Sicherheitslücke Heartbleed betroffen seien. Eine neue App namens Heartbleed Detector kann Euer Gerät für Euch testen und Euch sagen, ob es betroffen oder sicher ist. Das Problem beheben kann die App nicht, ebenso wenig werden Apps überprüft – das ist Sache der jeweiligen Entwickler.

Android Version 4.1.1 ist ebenso Heartbleed-gefährdet, wie es Telefone mit von Mobilfunkanbietern modifiziertem Android 4.2.2 sein können. Der Bug, der seit zwei Jahren im OpenSSL-Verschlüsselungssystem vorhanden war, sorgt dafür, dass Systeme mittels manipulierter Ping-Anfragen zur Ausgabe zuletzt bearbeiteter Daten "überredet" werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.
iOS 11: Diese sieben Featu­res wünschen wir uns von Apple (zu Weih­nach­ten)
Felix Disselhoff1
iOS 11: Welche Features wird das mobile Betriebssystem von Apple mitbringen?
iOS 11 lässt noch auf sich warten. Ein paar Wünsche an das nächste mobile Betriebssystem von Apple hätten wir da allerdings schon.
Honor Magic: Huawei-Toch­ter teasert Mi Mix-Konkur­ren­ten an
Dieses Teaser-Bild weist auf die Präsentation des Honor Magic hin
Magie zu Weihnachten: Das Honor Magic soll am 16 Dezember 2016 vorgestellt werden. Angeblich besitzt das Konzept-Gerät ein randloses Display.