Heartbleed-Phishing-Mail will Eure Amazon-Daten

Heartbleed wirft weiter seinen Schatten: Betrüger nutzen die Angst vor dem Datendiebstahl, um nach Userdaten zu angeln
Heartbleed wirft weiter seinen Schatten: Betrüger nutzen die Angst vor dem Datendiebstahl, um nach Userdaten zu angeln(© 2014 CURVED)

Nur wenige Wochen nach dem Heartbleed-Bug, der im ganzen Netz für Aufregung und neue Passwörter gesorgt hat, macht jetzt eine gefälschte Mail die Runde, die sich als Post vom Online-Händler Amazon tarnt. Cashy berichtet in seinem Blog, dass Post mit dem Absender „safer@amazon.de“ Teil einer gut angelegten Phishing-Aktion ist.

Die Mail, aufgemacht wie ein offizielles Anschreiben des Online-Händlers, fordert Euch dazu auf, aufgrund des Heartbleed-Bugs Euer Kundenpasswort zu ändern. Dafür sollt Ihr auf einen Link klicken, der zu einer recht gut gefälschten Amazon-Seite führt, auf der Ihr Eure Nutzerdaten einfügen sollt. Die URL ist dabei keine von Amazon. Die in der Mail enthaltene Drohung, Euer Amazon-Account werde bei Ungehorsam unwiderruflich gelöscht, soll Euch nur verunsichern. Die Aktion dient nur dazu, Eure Daten zu stehlen.

Heartbleed-Angst noch nicht vorbei

Nachdem sich die Wogen um den wohl weitreichendsten Verschlüsselungsbug aller Zeiten langsam wieder glätten, zeigt diese Phishing-Mail, dass das Thema noch lange nicht gegessen ist. Noch immer bestehende Unsicherheiten, welche Dienste genau betroffen sind, nutzen die Urheber dieser Aktion jetzt für ihre Zwecke.

Warnt also Eure Freunde und Verwandten, nicht auf diesen Betrugsversuch reinzufallen: Euer Amazon-Konto ist mit Klarnamen, Adresse, Zahlungsionformationen und eventueller Musiksammlung ein wertvolles Ziel für Datendiebe. Abgesehen davon ist Amazon nicht von Heartbleed betroffen gewesen – welche Dienste es sind, hat CURVED hier für Euch zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
o2-Ange­bot für Junge Leute: Ein Jahr Amazon Music Unlimi­ted kosten­los
ADVERTORIAL
ANZEIGEMit Amazon Music Unlimited könnt ihr auch Bundesliga-Spiele live hören
Bis Ende Oktober 2020 können junge Neu- und Bestandskunden von o2 mit bestimmten Tarifen Amazon Music Unlimited für ein Jahr kostenlos dazu erhalten.
"One World: Together at Home": Apple, Amazon und Co. stre­a­men Live-Konzert
Claudia Krüger
Nicht meins16"One World: Together at Home": Apple plant mit Amazon, YouTube und Co. virtuelles Live-Konzert
Spektakuläres Konzert am 18. April: Global Citizen und die WHO präsentieren Popgrößen aus aller Welt im Live-Stream.
Amazon greift wohl Google Stadia an – inklu­sive Killer-Feature?
Guido Karsten
Mit dem Fire TV Controller hat Amazon sogar schon vor langer Zeit eigenes Gaming-Equipment eingeführt
Amazon entwickelt neben eigenen Blockbuster-Videospielen wohl auch an einem Google-Stadia-Konkurrenten – und ein Killer-Feature soll es auch geben.