"Hellboy" kommt zurück ins Kino

Ron Perlman hat die Rolle des Hellboy in den ersten beiden Filmen übernommen
Ron Perlman hat die Rolle des Hellboy in den ersten beiden Filmen übernommen(© 2017 YouTube/UniversalTH)

Es soll mindestens noch einen weiteren Hellboy-Kinofilm geben: Doch leider wird es sich nicht um eine Fortsetzung der bisherigen Reihe handeln, sodass der bisherige Darsteller nicht erneut in die Rolle des Titelhelden schlüpft. Ein neuer Protagonist sei aber bereits gefunden.

Über Facebook hat Comicautor und Hellboy-Schöpfer Mike Mignola verkündet, dass ein weiterer Hellboy-Film produziert wird. Dabei handle es sich allerdings um einen Reboot der Reihe, nicht um ein Sequel der beiden Filme, die unter der Regie von Guillermo del Toro entstanden sind. Demnach werde Ron Perlman nicht erneut zum Darsteller des Sprüche klopfenden Helden mit der roten Haut. Dafür sei David Harbour im Gespräch, der sich beispielsweise durch die Netflix-Serie "Stranger Things" einen Namen gemacht und auch in Filmen wie "Suicide Squad" mitgespielt hat.

Höhere Altersfreigabe angepeilt

Die Regie für das Reboot soll Neil Marshall übernehmen, der beispielsweise für den Horror-Streifen "The Descent" und den Actionfilm "Doomsday" verantwortlich ist. Generell kann der Regisseur auf Filme zurückblicken, die nicht gerade als gewaltfrei bezeichnet werden können. Womöglich ist er deshalb genau die richtige Person für die Neuauflage.

Laut Mike Mignolas Facebook-Post ist für den Hellboy-Reboot ein R-Rating angepeilt, was in Deutschland ungefähr der Altersfreigabe ab 16 Jahren entspricht. Somit könnte der neue Film deutlich brutaler und düsterer als die Vorgänger werden, die in den USA eine PG-13-Einstufung erhalten haben. Zumindest dürfen die Charaktere in dem neuen Film nach Herzenslust fluchen. Weitere Informationen zur Neuauflage von Hellboy gibt es leider noch nicht. Allerdings sollen diese "schon bald" folgen.

Der erste Hellboy-Film erschien im Jahr 2004, die Geschichte wurde dann 2008 mit einem zweiten Teil fortgesetzt. Doch der dritte Teil kam nicht: Regisseur Guillermo del Toro verkündete nach Jahren des Wartens im Februar 2017 via Twitter, dass die Fortsetzung nicht gedreht wird.