Hier könnt Ihr den Google-Löschantrag stellen

EU-Bürger können nun von Suchmaschinenbetreibern verlangen, dass diese Links nicht mehr anzeigen, wenn diese ihre Persönlichkeitsrechte verletzen.
EU-Bürger können nun von Suchmaschinenbetreibern verlangen, dass diese Links nicht mehr anzeigen, wenn diese ihre Persönlichkeitsrechte verletzen. (© 2014 CC: Flickr/michmutters)

Vor zwei Wochen hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass die EU-Bürger ein "Recht auf Vergessenwerden" haben. Heißt: Suchmaschinenbetreiber müssen eine Löschung von Inhalten aus den Ergebnislisten möglich machen. Google hat schnell reagiert - ein entsprechendes Formular ist online.  

Der Suchmaschinen-Gigant beugt sich dem EU-Urteil von Mitte Mai und stellte nun ein Formular ins Internet, mit dem Ihr die Löschung von unliebsamen Links beantragen könnt. Google wird jeden Antrag individuell prüfen und zwischen den Datenschutzrechten des Einzelnen und dem Recht der Öffentlichkeit auf Auskunft und Informationsweitergabe abwägen.

Beim Ausfüllen des Antrags ist außerdem noch ein Identifikationsnachweis in Form eines gültigen Führerscheins, Personalausweises oder eines anderen gültigen Lichtbildausweises notwendig. Diese könnt Ihr per Datei-Upload an den Antrag anhängen.

Laut mehreren Medien sollen ein Beraterausschuss Google künftig helfen, zu einer entsprechenden Entscheidung zu kommen. Dem Ausschuss sollen unter anderem Ex-Konzernchef Eric Schmidt, Wikipedia-Gründer Jimmy Wales, Experten der Universitäten von Oxford und Leuven (Belgien), Spaniens ehemaliger oberster Datenschützer José Luis Pinar sowie der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung, Frank La Rue, angehören.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P smart vorge­stellt: viel Smart­phone für unter 300 Euro
Francis Lido4
Her damit !5Das Huawei P smart richtet sich insbesondere an junge Nutzer
Huawei hat ein neues Smartphone vorgestellt: Das Huawei P smart bietet respektable Technik zu einem vergleichsweise niedrigen Preis.
Sechs smarte Laut­spre­cher mit Alexa oder Google Assi­stant im Vergleich
Jan Johannsen2
Die UE Blast und Megablast haben Amazon Alexa an Bord.
Ob Alexa oder Google Assistant: Immer mehr Hersteller statten ihre Lautsprecher mit Künstlicher Intelligenz aus. Wir haben sechs Modelle verglichen.
Galaxy S8: Android Oreo soll noch im Januar kommen
Christoph Lübben1
Das Update auf Android Oreo dürfte für das Galaxy S8 schon bald kommen
Steht der Rollout von Android Oreo kurz bevor? Die Beta-Phase für das Galaxy S8 endet bald – und Samsung peilt wohl einen Rollout im Januar an.