Bestellhotline: 0800-0210021

Hiobsbotschaft: Apple streicht dem iPhone 13 geplantes Feature

iPhone 12 mini Lightning-Anschluss
Das iPhone 12 mini (Bild) hatte kein Touch ID und so soll es auch beim iPhone 13 sein (© 2021 CURVED )
14

Der Einschätzung eines Experten zufolge arbeitet Apple daran zukünftige iPhones wieder mit Touch ID auszustatten. Realisiert werden soll das mithilfe eines unter dem Display liegenden Sensors. Allerdings soll das Feature zum Release des iPhone 13 noch nicht marktreif sein.

Bei Android-Smartphones gehören In-Screen-Fingerabdrucksensoren schon seit ein paar Jahren zum Standard-Repertoire. Selbst Einsteiger-Handys verfügen in der Regel über einen unter dem Display liegenden Fingerabdrucksensor und eine Gesichtserkennung. Apple bietet hingegen immer nur eines an: Touch ID für günstige Modelle, wie das iPhone SE (2020), wobei hier ein physischer Button zum Einsatz kommt und Face ID für Premium-Geräte, wie das iPhone 12. In Zukunft könnte sich das ändern, allerdings noch nicht beim iPhone 13.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 12 Blau Frontansicht 1
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

iPhone 13: Tests zu spät für Touch ID

Laut dem bekannten Bloomberg-Journalisten Mark Gurman (via appleinsider) testet Apple bereits seit einiger Zeit seine eigene In-Screen-Fingerabdruck-Lösung. Das deckt sich mit der Einschätzung Ming-Chi Kuos, der bereits im Januar 2021 von entsprechenden Tests sprach. Allerdings reicht das laut den Experten nicht für einen Release des Features im iPhone 13. Das bestätige auch ein Einblick in die Lieferkette, wo bereits im März entsprechende Bestellungen hätten auftauchen müssen. Insofern müssen wir uns wohl eher auf eine Vorstellung im iPhone 14 einstellen.

Hält Apple noch weitere Neuerungen bereit?

Apple könnte es auch darum gehen, den richtigen Zeitpunkt für das neue Feature zu finden. Gurman glaubt nämlich, dass nicht nur Touch ID unter das Display wandern soll, sondern auch Face ID. Ähnliche Lösungen gibt es zwar auch schon bei wenigen Android-Herstellern, doch die stecken noch in den Kinderschuhen. Mit einer ausgereiften Variante würde Apple den verlorenen Anschluss wieder aufholen.

Gurman nimmt an, dass Apple die Features auf verschiedene Modelle aufteilen könnte. Die Pro-Modelle seien demnach mit einer In-Screen-Face-ID ausgestattet, während das Standard-Modell auf eine herkömmliche Notch und Touch ID unter dem Display setzt. Zu Low-Budget-Modellen, sprich dem iPhone SE, äußert er sich nicht.

iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema