Hipstamatic: Foto-App umsonst erhältlich – mit iPhone 6s-Features

Peinlich !5
Mit Hipstamatic bedient Ihr Euer iPhone wie eine Kamera
Mit Hipstamatic bedient Ihr Euer iPhone wie eine Kamera(© 2014 Hipstamatic LLC, iTunes, CURVED Montage)

Hipstamatic bringt seine Kamera-App für iOS auf den neuesten Stand: Pünktlich zum Verkaufsstart der neuen Apple-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus aktualisieren die Entwickler die Foto-Anwendung. Hinzu kommen einige Funktionen, die besonders für Käufer der neuen iPhone-Modelle interessant sein dürften.

Nun unterstützt Hipstamatic in der Version 300 auch die Kameras der neuen iPhones und ist zudem für einen begrenzten Zeitraum kostenlos zu haben, wie The Verge berichtet. Hipstamatic ist eine Kamera-App, die Ihr wie eine herkömmliche Digitalkamera bedient – inklusive aller Vorteile, die ein Smartphone Euch dabei bietet. Mit der aktuellen Version können nun auch Bilder in 12 MP auf den Modellen iPhone 6s und 6s Plus geknipst werden.

Hipstamatic bekommt 3D Touch-Unterstützung

Außerdem kommen einige 3D Touch-Funktionen hinzu: Drückt Ihr beispielsweise in der Thumbnail-Ansicht leicht auf ein Bild, vergrößert sich dieses. Stärkerer Druck bringt das Foto in den Bearbeitungsmodus. Des Weiteren sind mehrere Shortcuts verfügbar, wenn Ihr auf das Hipstamatic-Symbol im Homescreen des iPhone 6s drückt.

Doch auch Besitzer der iPhone-Vormodelle profitieren von neuen Features bei Hipstamatic: Mithilfe des neuen Pro-Modus lassen sich nun weitere Einstellungen beim Fotografieren vornehmen. So könnt Ihr den Fokus neu setzen, einen Weißabgleich durchführen oder die ISO-Lichtempfindlichkeit einstellen. Weitere Funktionen und Farbfilter lassen sich per In-App-Kauf erwerben. Außer mit iPhones ist Hipstamatic auch mit iPads und dem iPod touch kompatibel, solange darauf mindestens iOS 8 als Betriebssystem installiert ist.


Weitere Artikel zum Thema
Auf diesen Smart­pho­nes funk­tio­niert YouTube beson­ders gut
Guido Karsten1
Das Galaxy Note 9 erfüllt alle Anforderungen an ein "Signature Device" von YouTube
Als sogenanntes "Signature Device" soll sich das Galaxy Note 9 besonders gut für YouTube eignen. Die Auszeichnung erhielten aber noch mehr Geräte.
Spotify: Bald sollt ihr Werbung über­sprin­gen können
Francis Lido
Spotify testet überspringbare Werbung
Die kostenlose Version von Spotify könnte bald attraktiver werden: Werbung soll sich künftig überspringen lassen.
Tear­down: die Pop-up-Kame­ras von Vivo Nex S und Oppo Find X im Vergleich
Francis Lido
Vivo Nex S
JerryRigEverything hat das Vivo Nex S auseinandergenommen und mit dem Oppo Find X verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.