Hollywood-Studios dürfen ab sofort mit Drohnen filmen

Kameras auf Drohnen sollen für innovative Luftaufnahmen sorgen.
Kameras auf Drohnen sollen für innovative Luftaufnahmen sorgen.(© 2014 CC: Flickr/smartien68)

Die US-Luftverkehrsbehörde gibt grünes Licht für die Filmindustrie. Die unbemannten Fluggeräte sollen teure Helikopter bei Dreharbeiten ersetzen.

Strenge Vorgaben

Drohnen erobern jetzt auch Hollywood - allerdings hinter der Kamera. Filmstudios dürfen die Geräte künftig für Dreharbeiten einsetzen. Die US-Luftverkehrsbehörde "Federal Aviation Adminstration" (FAA) erteilte der Industrie eine Genehmigung. Bislang waren Drohnen für den kommerziellen Gebrauch verboten. Branchenvertreter hatten erst vor vier Monaten ihr Ansuchen bei der FAA eingereicht.

Vorerst haben sechs Drohnen-Anbieter eine Erlaubnis der Behörde erhalten. Der Einsatz ist erwartungsgemäß stark reguliert. So dürfen die Fluggeräte nur von ausgebildeten Piloten gesteuert werden und müssen sich immer in dessen Sichtbereich befinden. Während der Dreharbeiten müssen Sicherheitsbeauftragte vor Ort sein. Die Drohnen dürfen zudem nicht bei Nacht fliegen.

Drohnen billiger als Helikopter

Für die Branchenvertretung MPAA ist die Zulassung eine Arbeitserleichterung: "Sie gibt Filmemachern die Möglichkeit, kreativer zu sein und Szenen zu drehen, die wir uns vor einigen Jahren nicht einmal vorstellen konnten", heißt es in einem offiziellen Statement. Die Drohnen reduzieren auch die Produktionskosten. Für Luftaufnahmen werden bislang meistens Helikopter eingesetzt, die nicht nur teurer sind, sondern auch gefährlicher. Bei den Dreharbeiten in der Luft stirbt durchschnittlich eine Person pro Jahr.

Um die unbemannten Fluggeräte einzusetzen, reisten manche Filmproduzenten ins Ausland. Mit der Genehmigung erhofft sich die Branche eine positive Entwicklung und neue Arbeitsplätze.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10 Plus: Dieses Panorama-Foto beschäf­tigt euch für einen ganzen Tag
Christoph Lübben
Supergeil !6Mit dem Galaxy S10 Plus könnt ihr schöne Panorama-Aufnahmen machen – sogar über mehrere Kilometer
Ihr habt womöglich schon einige Panorama-Fotos des Samsung Galaxy S10 Plus gesehen. So eines aber sicher noch nicht.
Smart­pho­nes zum Ausrol­len: Was hat Samsung vor?
Christoph Lübben
Weg damit !6Das Galaxy Fold (Bild) könnte Konkurrenz von einer Samsung-Rolle bekommen
Braucht die Welt ein Smartphone mit aufrollbarem Display? Samsung denkt offenbar über so ein ungewöhnliches Handy nach. Das einige Nachteile hat.
Huawei-Smart­pho­nes zeigen Werbung – das könnt ihr tun
Christoph Lübben
Peinlich !6Das Huawei P30 Pro: Vier Kameras auf der Rückseite – Werbung auf der Vorderseite?
Auf vielen Smartphones von Huawei taucht derzeit Werbung auf dem Sperrbildschirm auf. Allerdings könnt ihr das Problem selbst lösen.