Home-Office während der Corona-Krise: So arbeitet ganz Deutschland jetzt

Das Coronavirus schickt Beschäftigte ins Home-Office.
Das Coronavirus schickt Beschäftigte ins Home-Office.(© 2020 Getty Images)

Um der landesweiten Verbreitung des Coronavirus entgegenzusteuern, schicken seit gut einer Woche immer mehr Betriebe ihre Mitarbeiter ins Home-Office – nur wie steht es wirklich um das effiziente Arbeiten in den eigenen vier Wänden, wenn die geliebten Kollegen mal nicht im Nacken sitzen? Wir haben nachgeforscht.

Viele Arbeitnehmer stellt das flexible Arbeiten von Zuhause vor ungeahnte Herausforderungen. Bisher hielten die Grundpfeiler des Alltags auch in schwierigen Situation stand: Die Kinder spazierten in den Kindergarten oder in die Schule, die Eltern gingen zur Arbeit. Seit über einer Woche ist das jetzt alles anders.

Arbeitnehmer stehen jetzt vor der großen Aufgabe ihren Familienalltag mit Kindern und die anstehende Arbeit, so gut es eben geht, zu vereinen. Und das ist nicht immer ganz so leicht, wie betroffene Eltern auf Twitter zeigen.

Home-Office: Ungeahnte Freiheit?

Auf der anderen Seite stellt das Home-Office aber auch neu gewonnene Freiheiten dar, mit denen es auch erstmal umzugehen gilt. Während die einen noch ihren Kindern beim Anziehen helfen, kämpfen die anderen bereits mit den VPN-Zugängen ihrer Unternehmen, oder setzen sich mit ihren etwas eingestaubten heimischen Geräten auseinander.

Der Rest der heimwerkelnden Arbeitnehmerschaft nimmt hoffentlich die entschleunigenden Maßnahmen ihrer Arbeitgeber in ihrem isolierten Dasein zu Herzen und geht die ganze Sache etwas ruhiger an als üblich. Alltagsproblemen mit der Technik schenken Hartgesottene der Home-Office-Fraktion nur noch ein müdes Lächeln.

Wir haben natürlich weitere tolle Beispiele gefunden, wie der momentane Alltag unserer fleißigen Arbeiterschaft trotz Isolationsmaßnahmen aussieht, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Auffällig: In Zeiten von Corona scheinen auch die treuen Gefährten des Menschen sehr bemüht zu sein, ihre Herrchen und Frauchen bei ihrer harten Arbeit zu unterstützen.

Die ganze Wohnung wird zum Büro

Der morgendliche Wecker klingelt bei vielen Arbeitnehmern seit Anfang der Woche eine halbe Stunde später. Der Grund: Der Weg zur Arbeit hat sich um ein Vielfaches verkürzt. Gearbeitet wird oft im improvisierten Büro namens "Küche", oder man sucht sich ein anderes ruhiges Plätzchen zur Entfaltung.

In den Morgenpantoffeln mutiert der schnelle Espresso zum Wachwerden bei vielen zu einer größeren Variante mit extra Milchschaum, mit der dann gemütlich im ersten virtuellen Meeting via Skype, Zoom oder Microsoft Teams im provisorisch übergeworfenen Hemd oder Bluse angestoßen wird.

Für Telefongespräche reicht unten herum natürlich auch die Lieblings-Jogginghose, schließlich steht eine angenehme Kommunikation im Vordergrund – aber Vorsicht: Irgendwann hat jede Isolation ein Ende und ihr solltet euch guten Gewissens wieder ins Büro trauen.

Bei all den beunruhigenden Nachrichten zum aktuellen Coronavirus ist es doch wirklich erfreulich, dass es in Krisen-Zeiten immer noch genügend Momentaufnahmen kreativer Twitter-User gibt, die uns über ihren Alltag auf dem Laufenden halten, um uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.


Weitere Artikel zum Thema
Mehr­wert­steu­er­sen­kung macht Handys und Mobil­funk­ver­träge ab Juli güns­ti­ger
Guido Karsten
Mit der Mehrwertsteuersenkung sind vielerorts auch Handys und Mobilfunkverträge günstiger.
Um die Auswirkungen der Coronakrise abzufedern wurde eine Mehrwertsteuersenkung beschlossen. Auch Handys und Mobilfunkverträge werden damit günstiger.
Xiaomi Redmi Note 9 Pro vs. Mi Note 10 Lite: Welches Handy ist für wen?
Christoph Lübben
Gefällt mir5Das Xiaomi Mi Note 10 Lite vs. Xiaomi Redmi Note 9 Pro: Welches Handy solltet ihr euch holen?
Zwei günstige Smartphones im Vergleich: Xiaomi Mi Note 10 Lite vs. Xiaomi Redmi Note 9 Pro. Es gibt viele Gemeinsamkeiten – aber auch Unterschiede.
Daten­vo­lu­men kontrol­lie­ren und sparen: So surft ihr länger mit LTE
Alexander Kraft
Gefällt mir5Nachrichten-Apps wie WhatsApp verbrauchen vergleichsweise wenig Datenvolumen.
Wird im Monatsverlauf euer Internet auf dem Handy langsam? Wir zeigen euch, wie ihr euer Datenvolumen kontrolliert und wir ihr sparen könnt.