HomePod belastet Gerätelimit von iTunes und Apple Music nicht

Das Gerätelimit von Apple Music gilt für den HomePod anscheinend nicht
Das Gerätelimit von Apple Music gilt für den HomePod anscheinend nicht(© 2018 Apple)

Kurz vor dem HomePod-Release in den USA erreicht uns ein weiteres interessantes Detail zu Apples Smart Speaker. Er soll offenbar keine Auswirkungen auf das Gerätelimit von iTunes und Apple Music haben. Das geht aus einem Tweet von Rene Ritchie hervor, der sich den HomePod für iMore bereits genauer anschauen durfte.

iTunes, Apple Music und auch eure Apple ID lassen sich eigentlich "nur" mit maximal zehn Geräten verknüpfen. Außerdem könnt ihr euch bei Apple Music zwar mit verschiedenen Geräten einloggen, den Dienst aber nicht auf mehreren gleichzeitig nutzen. Der HomePod unterliegt all diesen Beschränkungen offenbar nicht.

Apple Music auf mehreren Geräten gleichzeitig

Die wichtigste Erkenntnis daraus: Mit einem einzigen Apple-Music-Abo könnt ihr Musik auf dem HomePod und einem weiteren Gerät (zum Beispiel iPhone, iPad oder Mac) gleichzeitig hören. Zum Vergleich: Wenn auf eurem iPhone ein Lied über Apple Music läuft und ihr mit dem gleichen Konto dann auf einem iPad einen Song abspielt, endet die Wiedergabe auf dem iPhone – es sei denn, ihr habt ein Familien-Abo von Apple Music.

Das sind zur Abwechslung mal erfreuliche Neuigkeiten, was die Abspielmöglichkeiten des HomePod anbelangt. Die ersten Tests lobten zwar den außergewöhnlich guten Sound des Smart Speakers, kritisierten aber auch, dass der HomePod andere beliebte Streaming-Dienste wie Spotify ab Werk nicht unterstütze. Nutzer sind bei der Auswahl an Audioquellen offenbar beinahe ausschließlich auf Apple-Dienste angewiesen.

Weitere Artikel zum Thema
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.
Mit dem HomePod könnt ihr demnächst tele­fo­nie­ren
Francis Lido
HomePod-Besitzer haben Grund zur Freude
Der HomePod wird vielseitiger: Ein Update stattet den smarten Lautsprecher bald mit neuen Features aus.
HomePod: Die besten Tipps und Tricks für den smar­ten Laut­spre­cher von Apple
Jan Johannsen1
Mit unseren Tipps und Tricks holt ihr mehr aus dem HomePod heraus.
Welche Befehle versteht der HomePod? Wie ändere ich Siris Stimme? Antworten auf diese und mehr Fragen zu Apples smarten Lautsprecher findet ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.