HomePod-Mikrofone können ausgeschaltet werden

Ein HomeApp-Icon deutet auf HomePod-"Szenen" mit ausgeschaltetem Mikro hin
Ein HomeApp-Icon deutet auf HomePod-"Szenen" mit ausgeschaltetem Mikro hin(© 2017 Apple)

"Party-Mode ohne Siri" – so oder so ähnlich könnte eine individuelle Einstellung auf Apples HomePod lauten. So liefert iOS 11.2.5 Hinweise darauf, dass ihr die Mikrofone des Gadgets ausschalten könnt.

Das Betriebssystem-Update enthält nämlich einige neue Icons für die HomeApp, die mit Apples HomePod interagiert. Das geht aus einem Screenshot hervor, den der Nutzer Filipe Espósito über seinen Twitter-Account veröffentlicht hat. Darauf ist etwa ein Icon mit durchgestrichenem Siri-Mikrofon zu sehen, das für bestimmte "Szenen" gedacht ist. Wie es scheint, könnt ihr die Funktion also auf Knopfdruck deaktivieren.

Mehrere Accounts möglich

"Das wird wahrscheinlich sehr praktisch für Partys sein", kommentiert Espósito seinen Fund. So ließe sich dann wahrscheinlich vermeiden, dass Siri aus Versehen geäußerte Befehle eines Gastes ausführt. Auf Nachfrage eines anderen Twitter-Nutzers antwortet Espósito, er habe überdies Hinweise auf mehrere Accounts für eine Stimme gefunden. Eine eindeutige Bestätigung scheint jedoch nicht vorzuliegen.

Ob die Angaben stimmen, erfahren wir vielleicht schon sehr bald: Die Veröffentlichung des HomePod könnte nämlich bald erfolgen, da das Gerät vor Kurzem die offizielle Zertifizierung für den US-Launch erhielt. Ursprünglich war der Marktstart bereits für Dezember 2017 geplant, verzögerte sich dann aber. Einen genauen Erscheinungstermin hat Apple bislang nicht bekannt gegeben, weder für die USA noch für Deutschland.

Weitere Artikel zum Thema
Mehr HomePod-Tipps von Apple: Video zeigt weiter­füh­rende Funk­tio­nen
Guido Karsten1
Apple HomePod
In einem neuen Ratgeber-Video zeigt Apple, wie Ihr noch mehr aus dem HomePod herausholt. Unter anderem geht es um Podcasts, Timer und Musik.
So viel kostet der HomePod in der Produk­tion
Christoph Lübben
Der HomePod ist wegen seinem Innenleben wohl auch in der Produktion nicht gerade günstig
Der HomePod ist teurer als Amazon Echo und Co.: Apple soll aber trotzdem keinen großen Gewinn mit dem smarten Lautsprecher machen.
Darum soll­tet ihr den HomePod lieber nicht auf Holz stel­len
Michael Keller1
Der HomePod verfügt über einen Fuß aus Silikon
Apple rät, den HomePod lieber nicht auf Holz zu stellen: Der smarte Lautsprecher kann dort einen weißen Ring hinterlassen.