HomePod: Nur Amazon Echo Dot ist bei Vorbestellern beliebter

Der HomePod begründet für Apple 2018 eine neue Produktkategorie
Der HomePod begründet für Apple 2018 eine neue Produktkategorie(© 2018 CURVED)

Der erste Tag war ein voller Erfolg: Einer Erhebung zufolge haben sehr viele Nutzer Apples HomePod gleich zu Beginn der Verfügbarkeit vorbestellt. Damit hat das Audio-Gerät auf dem Markt nicht enttäuscht, das zu den am meisten erwarteten Gadgets 2018 gehören soll.

Nur ein Einsteigergerät der Konkurrenz konnte am ersten Tag mehr Vorbestellungen auf sich vereinen: Amazon Echo Dot. Mit einem Preis von knapp 50 Dollar spricht das Gerät vermutlich aber auch eine andere Kundschaft an als der HomePod, der zum Marktstart 350 Dollar kostet. Die Daten stammen von dem Analyse-Unternehmen NPD Group und beziehen sich auf den Start der jeweiligen Vorbesteller-Phase in den USA.

Auch andere Audio-Produkte erfolgreich

Doch der HomePod ist nicht das einzige Gerät im Bereich Audio, mit dem Apple Erfolg hat: Die AirPods sollen der NPD Group zufolge die meistverkauften Kopfhörer 2017 gewesen sein – in Bezug auf Einheiten und Dollar. Beats und Apple zusammen hätten im vergangenen Jahr sogar 44 Prozent des Kopfhörermarktes eingenommen (in Bezug auf Verkäufe in Dollar) – und sich damit an die Spitze gesetzt.

Aktuellen Gerüchten zufolge will sich Apple künftig auf dem Audio-Markt noch stärker etablieren: So sei unter anderem eine günstigere Ausführung des HomePod geplant, die im Herbst 2018 erscheinen könnte. Parallel soll Apple auch an Over-Ear-Kopfhörern arbeiten, die angeblich mit dem eigenen Logo versehen werden. Diese werden mutmaßlich die Technologie der AirPods mitbringen – und könnten sich so zum Beispiel automatisch mit dem smarten Lautsprecher verbinden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erschei­nen
Francis Lido1
Her damit !5Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Apple plant anscheinend eine Audio-Offensive für 2019: Premium-AirPods, On-Ear-Kopfhörer und ein neuer HomePod sollen nächstes Jahr kommen.
Der HomePod ist ab sofort in Deutsch­land erhält­lich
Francis Lido
HomePod und iPhone X – die ideale Kombination
Es ist so weit: Den HomePod könnt ihr nun auch in Deutschland kaufen. Er ist in zwei verschiedenen Farbvarianten erhältlich.
Mit dem HomePod könnt ihr smarte Ther­mo­state von tado steu­ern
Christoph Lübben
Der HomePod dient auch zur Steuerung von Smart-Home-Produkten
Mit dem HomePod könnt ihr für Wärme sorgen: Der smarte Lautsprecher kann in Deutschland auch Smart-Home-Thermostate steuern, sobald er im Handel ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.