Honor erklärt: Darum sind 100-MP-Kameras zu schlecht für Flaggschiffe

Na ja5
Smartphones von Honor bekommen vorerst keine 100-MP-Kamera
Smartphones von Honor bekommen vorerst keine 100-MP-Kamera(© 2019 Honor)

Smartphones mit 100-MP-Kamera könnten einer der Trends 2020 werden. Xiaomi hat mit dem Mi Note 10 bereits 2019 vorgelegt. Samsung wird mit dem Galaxy S20 Ultra voraussichtlich bald hinzustoßen. Doch sind 100-MP-Kameras überhaupt sinnvoll? Huawei-Tochter Honor spricht sich dagegen aus.

In einem Weibo-Beitrag schildert das Unternehmen, was gegen den Einsatz von 100-MP-Kameras in Flaggschiffen spricht. Bei einer derart hohen Auflösung sei es schwer, eine Pixel-Größe von mehr als 0.8 μm zu erreichen. Dies sei aber erstrebenswert, schreibt Honor und ist mit dieser Meinung offenbar nicht alleine: "Sony und wir alle glauben, dass [erst] eine Pixel-Größe von 1 μm oder mehr die für Flaggschiffe geltenden Ansprüche an [Licht-]Sensitivität und Bildqualität sicherstellen kann."

Vorerst kein Honor-Smartphone mit 100-MP-Kamera

Anschließend erklärt Honor, dass man 2020 auf Bildsensoren mit großen Pixeln setzen werde, statt auf die höchstmögliche Auflösung. Zum Verständnis: Je höher die Kamera-Auflösung, desto mehr (Mega-)Pixel müssen auf dem Bildsensor Platz finden. Bei konstanter Sensor-Größe gilt also: Je höher die Auflösung, desto kleiner die Pixel. Umgehen könnte man dieses Problem durch einen größeren Sensor. Der wiederum würde die Smartphones aber dicker machen.

Ein Workaround ist das sogenannte Pixel-Binning, das bei extrem hochauflösenden Kameras sehr oft zum Einsatz kommt. Es kombiniert jeweils mehrere Pixel zu einem größeren. Dadurch reduziert sich allerdings auch die Auflösung eures Fotos. Ein Beispiel dafür ist das Xiaomi Mi Note 10. Es lässt euch Wahl zwischen 108 MP und 27 MP mit Pixel-Binning.

Warum sind große Pixel so wichtig?

Große Pixel bringen in erster Linie folgende Vorteile mit sich: Sie fangen mehr Licht ein und sorgen für eine bessere Farbtreue. Wohl auch deshalb verzichten viele Hersteller bei ihrem Premium-Geräten bislang auf unnötig hohe Auflösungen: Sowohl die Galaxy-S10-Reihe als auch aktuelle iPhones besitzen Hauptobjektive mit 12 MP. Auch Galaxy S20 und S20+ sollen eine 12-MP-Kamera bekommen. Beim S20 Ultra dagegen wagt Samsung voraussichtlich den großen Sprung auf 108 MP. Das offenbar monströse Kamera-Modul lässt hoffen, dass die Pixel-Größe darunter nicht allzu sehr leidet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 40: Erst 2021 erhält­lich?
Lars Wertgen
Der Nachfolger der Mate-30-Serie dürfte nicht so schnell nach Deutschland kommen
Die Präsentation des Huawei Mate 40 könnte bald steigen. Bis zu einem Release in Deutschland müsst ihr allerdings wohl noch länger warten.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.
Huawei ohne Android 11? So geht's mit EMUI 11 weiter
Michael Keller
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren
Huawei will Features von Android 11 in seine Benutzeroberfläche EMUI 11 integrieren. Und auch das eigene Harmony OS wird weiterentwickelt.