Honor 20S kommt nach Europa: Es steckt nicht drin, was drauf steht

Beim Honor 20S soll es sich um ein umbenanntes Huawei P30 Lite (Foto) handeln
Beim Honor 20S soll es sich um ein umbenanntes Huawei P30 Lite (Foto) handeln(© 2019 Huawei)

Das Honor 20S findet den Weg nach Europa. Mutterkonzern Huawei hatte das Smartphone bereits Anfang September 2019 in China vorgestellt. Eigentlich: Denn das Honor 20S für Europa ist ein anderes Gerät.

Der Hersteller bleibt offenbar seiner Strategie treu und bringt bereits erhältliche Geräte unter neuem Namen auf den Markt. Als nächstes ist das Honor 20S an der Reihe, das quasi baugleich mit dem europäischen Huawei P30 Lite ist, wie WinFuture berichtet. Dem Portal liegen Dokumente vor, laut denen das Gerät in Kürze in Russland erscheinen soll. Das neue Honor 20S hat unter anderem dieselbe Modellnummer (MAR-LX1H) wie das P30 Lite.

Wassertropfen-Notch statt Punch-Hole

Wenig überraschend liest sich auch das Datenblatt mit den Spezifikationen sehr vertraut. Das Honor 20S hat einen 6,15 Zoll großen LCD-Bildschirm, der mit 2312 x 1080 auflöst. Am oberen Displayrand befindet sich eine Wassertropfen-Notch, in der die Frontkamera sitzt. Das Gerät unterscheidet sich also allein schon optisch von der chinesischen Variante des Honor 20S. Diese hat nämlich ein Punch-Hole-Display.

Das Herzstück des Smartphones ist der Mittelklasse-Chipsatz HiSilicon Kirin 710. Das Smartphone ist also nicht auf dem neuesten Stand, schließlich gibt es bereits den Nachfolger Kirin 810. Im Spec-Sheet dürften zudem 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB interner Speicher stehen.

Honor 20S mit Triple-Kamera

Das Kamera-Setup soll dem Huawei P30 Lite ebenfalls sehr ähnlich sein. So ist die Rede von einer Triple-Kamera mit einer 48-MP-Hauptlinse. Ob der Hersteller bei den Sekundärkameras im Vergleich zum P30 Lite leichte Änderungen vornimmt, ist noch nicht ganz klar. In diesem stecken eine 8-MP-Ultraweitwinkel-Kamera und ein 2-MP-Tiefensensor. Auf der Rückseite befindet sich außerdem ein Fingerabdrucksensor und das Huawei-Logo musste dem von Honor weichen. Weitere technische Daten sind noch nicht bekannt.

Dass Huawei in Europa ein anderes Honor 20S auf den Markt bringt als in China, liegt womöglich an der US-Handelssperre. Da der Hersteller außerhalb seines Heimatmarkts keine neuen Smartphones mit Google-Apps und -Diensten auf den Markt bringen darf, schnappt er sich bereits erhältliche Geräte, wärmt diese minimal auf und gibt ihnen andere Namen. Dies sorgt so langsam aber durchaus für Verwirrung. Bald hat der Trubel allerdings wohl auch ein Ende und (echte) neue Huawei-Smartphones dürfen wieder mit Google-Apps und Play Store erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Honor V30: Verab­schie­det sich ein belieb­tes Feature?
Lars Wertgen
Der Nachfolger des Honor V20 (Bild) verzichtet offenbar auf einen Klinkenanschluss
Das Honor V30 bekommt wohl eine duale Frontkamera. Den Kopfhöreranschluss hat der Hersteller dagegen gestrichen, wie die ersten Pressebilder zeigen.
Huawei Mate 20 Pro: Update auf Android 10 nun auch in Europa verfüg­bar
Guido Karsten
Die Verteilung von Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro hat in Europa begonnen
Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro ist da. Erste Nutzer in Europa können die Software für das Flaggschiff-Smartphone von 2018 schon herunterladen.
Sony WF-1000XM3 im Test und das neue Moto­rola Razr: die Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Lest hier unseren zwölften CURVED-Wochenrückblick.
Galaxy Buds vs. Sony WF-1000XM3 – das und weitere spannende Themen, findet ihr in unserem Wochenrückblick.